Deutsche Bank
von Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Wie viel Power hat die Aktie?

Nach dem ganz starken Jahresauftakt fragen sich die Anleger, wie weit die Rallye gehen kann. DER AKTIONÄR und einige Experten halten in diesem Jahr deutlich höhere Notierungen für wahrscheinlich.

Zuletzt haben vier Analysten ihre Kaufempfehlung für die Deutsche Bank bestätigt. Das größte Potenzial für den Titel sieht derzeit Dirk Hoffmann-Becking von Societe Generale mit einem Kursziel von 41,70 Euro. Philipp Häßler von Equinet sieht das Kursziel bei 40 Euro. Der Experte erwartet keine Kapitalerhöhung der Bank, die weiterhin attraktiv bewertet sei. Das größte Risiko für die Deutsche Bank seien die derzeit laufenden Rechtsstreitigkeiten und juristisch relevanten Untersuchungen.

Die Mehrheit der Analysten ist bullish

Derzeit stufen 17 Analysten die Deutsche Bank mit "Kaufen" ein. 14 Experten sehen in dem Titel eine Halteposition und elf Analysten empfehlen den Anlegern, sich von der Aktie zu trennen.

Bankaktien waren am Mittwoch stark gefragt, weil das Repräsentantenhaus den Sturz Amerikas von der Fiskalklippe im letzten Moment verhindert hatte. Experten hatten einen Rückfall der Vereinigten Staaten in eine Rezession befürchtet - mit negativen Folgen für die konjunktursensiblen Finanzwerte.

Langfristig ist eine Menge zu holen

Die Zahl der Analysten, die ausgewählten Bankaktien wie der Deutschen Bank im neuen Jahr überdurchschnittliche Kursgewinne zutrauen, steigt. Auch DER AKTIONÄR sieht reichlich Potenzial, das spekulativ orientierte Anleger nutzen sollten. Auch wenn es zwischenzeitlich immer mal wieder zu Gewinnmitnahmen kommen kann: Langfristig sind Kurse um 50 Euro möglich. Der Stoppkurs sollte bei 29,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Das raten die Analysten

Nachdem die Deutsche Bank Anfang der Woche die Zahlen für das zweite Quartal des laufenden Jahres vorgelegt hat, haben mittlerweile die meisten Analysten ihre Gewinnprognosen und Einstufungen überarbeitet. DER AKTIONÄR zeigt auf, ob immer noch die Mehrheit der Experten zuversichtlich gestimmt ist. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: US-Behörden wollen Aufpasser schicken

Die Quartalszahlen vom Vortag können der Aktie der Deutschen Bank keinen nachhaltigen Schub verleihen. Am Mittwochvormittag gehört das Papier zu den schwächsten Werten im DAX. Für Unsicherheit sorgt vor allem eine Meldung aus den USA. Die New Yorker Finanzaufsicht DFS erhöht wegen des Verdachts von … mehr
| Florian Söllner | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Jetzt ist es genug!

Ist der Kursverfall der Deutsche-Bank-Aktie fast vorbei? Die Privatbank Berenberg glaubt daran und hat das Papier nach den Zahlen von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, aber das Kursziel auf 26 Euro belassen. Es gebe zwar weiter erhebliche Risiken bei dem Geldhaus, doch diese seien zu schwierig zu … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Nächste Hiobsbotschaft?

Es geht Schlag auf Schlag bei der Deutschen Bank. Die Ratingagentur Moody's hat am Nachmittag die Kreditwürdigkeit der Deutschen Bank angesichts der hohen Altlasten abgestuft. Allerdings dürften die Auswirkungen auf den Aktienkurs relativ gering bleiben. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.