Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie verliert stärker als der DAX

Schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone setzen dem deutschen Aktienmarkt am Donnerstag zu. Zu den größten Verlierern zählt die Aktie der Deutschen Bank.

Die Wirtschaft des Euroraums war im vierten Quartal 2012 noch tiefer als erwartet in die Rezession gerutscht. "Die wirtschaftliche Misere in den Peripheriestaaten hält an", schrieb Analyst Thomas Gitzel von der VP Bank in einem Kommentar. Das Zahlenmaterial zeige einmal mehr, wie tief der Währungsraum noch im Sumpf der Schuldenkrise feststecke: "Während es in den vergangenen Monaten an den Finanzmärkten der Peripherieländer zu deutlichen Entspannungstendenzen kam, gilt dies für die realwirtschaftliche Entwicklung nicht."

Bankaktien im Minus

Die Risikoneigung der Anleger ist am Donnerstag weiter zurückgegangen. Das bekommen Bankaktien zu spüren, die relativ hohe Verluste verbuchen. Am Nachmittag rutscht die Aktie der Deutschen Bank um 1,7 Prozent ab, die Commerzbank-Aktie verliert sogar über zwei Prozent.

Chance für Mutige

Das Umfeld für Aktien ist nach wie vor gut. Kurzzeitige Kursrücksetzer sind nicht ungewöhnlich. DER AKTIONÄR sieht überdurchschnittliches Potenzial bei der Aktie der Deutschen Bank. Spekulativ orientierte Anleger steigen ein und setzen den Stoppkurs bei 31 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: War’s das schon wieder?

Die Freude der Anleger währte nur kurz: Nachdem die Aktie der Deutschen Bank am Mittwoch kräftig nach oben gesprungen ist, muss sie heute einen Teil der Gewinne abgeben und rutscht mit über drei Prozent Kursverlust ans DAX-Ende. Sorgen um die Profitabilität des Instituts haben die Anleger schon … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

3,5 auf der Crash-Skala: GE-Pleitespekulationen, Apple-Umsatzwarnung, Deutsche Bank-Aktie mit 50%-Minus – Wo steht der Markt wirklich?

Im Alltag geht oftmals der Blick fürs große Ganze verloren. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da bricht die Aktie der Deutschen Bank um über 50 Prozent ein, General Electric wird mit dem Wort Pleite in einem Satz genannt und Apple verfehlt erstmals seit Jahren wieder die eigenen Ziele. … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Ist das die Wende? | Steinhoff-Aktie: Was ist da los? | Achtung Bären, der Bullenmarkt ist intakt! – Täglich neu: Das Börsen.Briefing. Ihr Einstieg in den Tag

Die Aktie der Deutschen Bank hat sich an die Spitze der Gewinnerliste im DAX gesetzt, gewinnt im späten Handel weit über fünf Prozent. Warum nur? Gibt es neue Gerüchte, Meldungen, Fakten? Ist der Anstieg begründet? Im Rampenlicht steht an diesem Tag noch ein weiterer Wert: Die Aktie des in … mehr