Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Das sieht nicht gut aus

Bankenaktien sind am Montag vorbörslich unter Druck. Grund: die Abstufung der Kreditwürdigkeit von neun europäischen Staaten inklusive Frankreich durch die Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P). Für schlechte Stimmung sorgt zudem Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Tom Mayer.

Standard & Poor's hat am Freitag die Bonität Frankreichs und Österreichs von der Bestnote AAA um eine Stufe auf AA+ herabgesetzt. Die Kreditwürdigkeit von Italien, Spanien, Portugal und Zypern ging gleich um zwei Stufen in den Keller. Malta, die Slowakei und Slowenien büßten eine Stufe ein. Laut S&P seien die bisherigen politischen Maßnahmen unzureichend, um die Spannungen in der Euro-Zone zu beseitigen.

Probleme für den EFSF

Deutsche-Bank-Chefvolkswirt Tom Mayer erwartet, dass nun auch der Euro-Rettungsschirm EFSF seine Bestnote AAA verliert. "Mit einem nur noch zweitrangigen Rating wird es für den EFSF schwierig, neue Investoren zu finden", so Mayer in einem Gastbeitrag für die Bild am Sonntag. Es könnte gut sein, dass am Ende nur noch Deutschland, Holland, Finnland und Luxemburg ihr Top-Rating behielten.

Chance für Mutige

Anleger, die auf Bankaktien setzen wollen, müssen weiterhin mit einer hohen Volatilität rechnen. Allerdings sollte schon viel Negatives in den Kursen eingepreist sein, so dass das Potenzial für positive Überraschungen relativ groß ist. Für den AKTIONÄR ist die Aktie der Deutschen Bank ein Top-Pick aus dem Sektor. Spekulativ orientierte Anleger setzen den Stoppkurs bei 25 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Ist das die Wende? | Steinhoff-Aktie: Was ist da los? | Achtung Bären, der Bullenmarkt ist intakt! – Täglich neu: Das Börsen.Briefing. Ihr Einstieg in den Tag

Die Aktie der Deutschen Bank hat sich an die Spitze der Gewinnerliste im DAX gesetzt, gewinnt im späten Handel weit über fünf Prozent. Warum nur? Gibt es neue Gerüchte, Meldungen, Fakten? Ist der Anstieg begründet? Im Rampenlicht steht an diesem Tag noch ein weiterer Wert: Die Aktie des in … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: War es das jetzt?

Die Einschläge kommen näher. Doch von Schwäche will Deutsche Bank-Chef Christian Sewing nichts wissen. Beim Hauptstadt-Empfang des Geldinstituts zeigte er sich optimistisch, das Jahresziel – den ersten Gewinn seit 2014 – erreicht zu haben. Die ersten Berichte aus den USA indes liefern Warnsignale. … mehr