Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie unter Druck - was planen Jain und Fitschen?

Nach der furiosen Rallye der vergangenen Tage steht die Aktie der Deutschen Bank auch am Dienstag im Fokus der Anleger. Anshu Jain und Jürgen Fitschen, die beiden neuen Vorstandschefs von Deutschlands Marktführer, wollen Details zu ihrer Strategie nennen.

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Dienstag bei Lang & Schwarz im schwächeren Markt mit einem Minus von 1,76 Prozent bei 31,29 Euro. Händler sprechen von Gewinnmitnahmen nach der Kursrallye der Vortage. Auf den Investorentagen werden Jain und Fitschen erklären, wie sie die Kosten langfristig um drei Milliarden Euro pro Jahr drücken wollen. Es wird damit gerechnet, dass das Duo den Stellenabbau verschärfen wird. Auch Bonuszahlungen sollen angeblich neu justiert werden.

Analyst warnt

Am Montag hatte die Aktie der Deutschen Bank ihre Rallye fortgesetzt und war zwischenzeitlich auf 32,57 Euro gestiegen. Amit Goel, Analyst bei Credit Suisse, warnt vor Euphorie. Die Aktie bewege sich momentan in einer Handelsspanne zwischen überbewerteten 33 und attraktiveren 25 Euro. Seine Einschätzung für das Papier: "Neutral".

Langfristig bei 40 Euro?

Nach der Rallye sind Kursrücksetzer normal. Sie bedeuten für spekulativ orientierte Anleger eine gute Nachkaufchance. Sollten die EZB-Maßnahmen vom Donnerstag Erfolg haben und sollte sich die Situation in der Eurokrise merklich entspannen, sind deutlich höhere Notierungen bei der Deutschen-Bank-Aktie wahrscheinlich. DER AKTIONÄR bleibt bei seinem langfristigen Kursziel von 40 Euro. Der Stoppkurs sollte bei auf 25 Euro nachgezogen werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Geht der Deutschen Bank das Geld aus?

Den jüngsten Banken-Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) hat die Deutsche Bank gerade so bestanden. Sie gehört aber zu den zehn schlechtesten Banken im Test. Nun wurde bekannt, dass das Geldhaus in einem Teil versagt hat. Es fehlen offenbar Milliarden. Die Kapitalbasis ist auch zehn … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Lage ist ernst

Die amerikanische Demokratin Maxine Waters wird künftig wahrscheinlich den Finanzausschuss im Repräsentantenhaus leiten. Das könnte neuen Ärger für die Deutsche Bank bedeuten. Denn die Hausbank von US-Präsident Donald Trump steht im Visier ihrer großen Aufklärungsmission. Waters ist aber auch … mehr