Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie gibt weiter nach

Es hatte gut angefangen am Mittwoch, doch mittlerweile notiert die Aktie der Deutschen Bank wieder im Minus. Deutsche-Bank-Aktionäre sollten sich indes den 11. April im Kalender rot markieren.

An diesem Tag will die Deutsche Bank mit einem Aktionärstreffen außer der Reihe noch offene rechtliche Fragen der Hauptversammlung vom vergangenen Mai aus dem Weg räumen. Die Anteilseigner sollen bei einer außerordentlichen Hauptversammlung die noch angefochtenen Beschlüsse bestätigen, gab die Deutsche Bank bekannt. Dabei geht es um die Gewinnverwendung, die Wahl des Abschlussprüfers und der Besetzung des Aufsichtsrats.

Deutsche Bank will nicht warten

Alle drei Punkte waren im Mai von den Anteilseignern durchgewinkt worden, wurden allerdings von einigen Aktionären angefochten. Wegen des noch offenen Rechtsstreits infolge der Pleite des Medienkonzerns Kirch ist die Bank seit einem Jahrzehnt immer wieder mit Anfechtungsklagen konfrontiert. Dieses Mal hatten die klagenden Aktionäre Rückendeckung vom Landgericht Frankfurt bekommen. Dieses hatte im Dezember einige Beschlüsse für nichtig erklärt, da die Deutsche Bank das Rederecht eines Anteilseigners zu Unrecht beschnitten habe.

Dagegen hatte die Deutsche Bank wiederum Berufung eingelegt. Doch der normale Rechtsweg dauert der Bank jetzt zu lange. Um den Geschäftsbericht veröffentlichen zu können und die nächste reguläre Hauptversammlung am 23. Mai abhalten zu können, sollen die Aktionäre jetzt noch einmal über die strittigen Punkte abstimmen. Sobald das durch ist, will die Deutsche Bank ihren Geschäftsbericht für 2012 vorlegen.

Nur für Mutige

Die Aktie der Deutschen Bank setzt ihre Talfahrt am Mittwoch fort. Grund ist das unbefriedigende Wahlergebnis in Italien, das einen großen Rückschritt in der Euro- und Staatsschuldenkrise bedeuten könnte. Die Deutsche-Bank-Aktie eignet sich derzeit nur für spekulativ orientierte Anleger, die den Stoppkurs bei 31 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Achtung Zahlen | SDAX-Aktie nach Kursexplosion: Nächstes Hammer-Kursziel | Infineon-Aktie vor Comeback? – Täglich neu: Das Börsen.Briefing.

Zum Wochenauftakt präsentieren sich die Aktienmärkte relativ gelassen. Sie nehmen eine Auszeit, nachdem die Kurse Ende vergangener Woche heftig gestiegen waren. Doch schon morgen ist mit mehr Bewegung zu rechnen. Nicht nur die USA werden dann wieder ins Geschehen eingreifen – auch Meldungen zu und … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Es wird nicht besser

Die Aktie der Deutschen Bank hat – nachdem sie zwischenzeitlich sehr gefragt gewesen ist – ein wenig an Schwung verloren. Dem x-ten Nackenschlag von Analystenseite folgt jetzt ein weiterer Kommentar. Wirklich besser wird dadurch allerdings nichts. Weiterhin ist das Papier in Expertenkreisen alles … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: War’s das schon wieder?

Die Freude der Anleger währte nur kurz: Nachdem die Aktie der Deutschen Bank am Mittwoch kräftig nach oben gesprungen ist, muss sie heute einen Teil der Gewinne abgeben und rutscht mit über drei Prozent Kursverlust ans DAX-Ende. Sorgen um die Profitabilität des Instituts haben die Anleger schon … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

3,5 auf der Crash-Skala: GE-Pleitespekulationen, Apple-Umsatzwarnung, Deutsche Bank-Aktie mit 50%-Minus – Wo steht der Markt wirklich?

Im Alltag geht oftmals der Blick fürs große Ganze verloren. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da bricht die Aktie der Deutschen Bank um über 50 Prozent ein, General Electric wird mit dem Wort Pleite in einem Satz genannt und Apple verfehlt erstmals seit Jahren wieder die eigenen Ziele. … mehr