Deutsche Bank
von Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Angst vor Patt - Aktie knickt ein

Nachdem es in Italien zuerst nach einem Sieg für das Mitte-Links-Bündnis ausgesehen hatte, deutet jetzt vieles auf eine Blockade hin. Der Börse gefällt das ganz und gar nicht. Besonders stark verliert die Aktie der Deutschen Bank.

Am Dienstagmorgen notiert die Aktie der Deutschen Bank mit über drei Prozent im Minus, während der DAX 1,7 Prozent verliert. Tags zuvor war der Index bis zur Schließung der Wahllokale zunächst auf 7.860 Punkte hochgeschossen, mit den ersten Hochrechnungen bis zum Handelsende jedoch wieder um 87 Punkte abgerutscht. Die Ernüchterung über den Wahlausgang in Italien dürfte noch eine Weile anhalten.

Gift für die Börse

"Berlusconi hat wohl das politische Comeback des Jahrhunderts geschafft - oder kann zumindest eine Hängepartie erzwingen", sagte Händler Jordan Hiscott von Gekko Markets. Beides sei Gift für die Aktienmärkte, die entsprechend in ganz Europa tief im Minus erwartet werden.

Nur für Mutige

Eine wichtige Voraussetzung für eine positive Performance der Deutschen-Bank-Aktie ist, dass der Pro-Euro-Kurs in den Mitgliedstaaten fortgesetzt wird. Eine Hängepartie in Italien ist ein Rückschritt in der Euro- und Staatsschuldenkrise, der die Märkte weiter belasten könnte. Sollte indes das Mitte-Links-Bündnis an die Macht kommen, würde dies zu einer Erleichterungsrallye führen. DER AKTIONÄR hält an seiner Kaufempfehlung für spekulativ orientierte Anleger fest. Der Stoppkurs sollte bei 31 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Commerzbank & Deutsche Bank – BOA-Zahlen verpuffen

Die Bank of America hat die Zahlen zum ersten Quartal des Jahres vorgelegt. Das zweitgrößte Kreditinstitut des Landes schrieb in den ersten drei Monaten einen Verlust von unterm Strich 276 Millionen Dollar. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte das Geldhaus aus dem Bundesstaat North Carolina … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Jetzt wird's richtig bitter

Die Aktie der Deutschen Bank ist am Freitag nach enttäuschenden Zahlen des US-Wettbewerbers JPMorgan eingebrochen. Das Papier rutschte unter den erst vor Kurzem gebrochenen kurzfristigen Abwärtstrend. Nun droht die Aktie unter den Stoppkurs des AKTIONÄR zu fallen. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Der Kick fehlt

Die Aktie der Deutschen Bank kommt am Donnerstag nicht in Schwung. Derzeit pendelt der sehr günstig bewertete DAX-Titel um den kurzfristigen Abwärtstrend. Unterdessen will die Deutsche Bank die neuen rechtlichen Vorgaben zur Begrenzung von Bonuszahlungen voll ausschöpfen. mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.