Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank überrascht alle - Startschuss zur Rallye?

Bessere Geschäfte im Investmentbanking haben der Deutschen Bank im dritten Quartal die Bilanz gerettet. Die Aktie des deutschen Marktführers notiert am Dienstagmorgen im Plus.

Unter dem Strich verdiente das Institut 747 Millionen Euro, wie es am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das sind drei Prozent mehr als vor einem Jahr, als der Gewinn angesichts der sich zuspitzenden Eurokrise eingebrochen war. Damit übertraf die Bank die Erwartungen von Analysten leicht. Die Anleger reagieren auf die Zahlen erleichtert und greifen bei der Deutschen-Bank-Aktie zu.

1.900 Stellen sollen wegfallen

Im ersten vollen Quartal unter der Leitung der neuen Doppelspitze Anshu Jain und Jürgen Fitschen verbuchte die Bank Sonderbelastungen von 320 Millionen Euro durch den anstehenden Stellenabbau sowie weitere 289 Millionen für die zahlreichen Rechtsstreitigkeiten. Von der wieder besseren Stimmung an den Kapitalmärkten profitierte das Investmentbanking, dessen Vorsteuergewinn von 70 Millionen Euro vor einem Jahr auf 662 Millionen stieg.

Noch in diesem Jahr will das Institut 1.900 Arbeitsplätze streichen, 1.500 davon im zuletzt schwachen Investmentbanking. Der Stellenabbau belastet zunächst die Bilanz, da etwa Kosten für Abfindungen anfallen. Das dürfte erst der Anfang sein. Bis 2015 will die neue Konzernführung die jährlichen Kosten um 4,5 Milliarden Euro drücken. Wie viele Stellen deshalb wegfallen, ließ das Management bislang offen.

Aktie bleibt ein Kauf

Die Chancen stehen gut, dass die Aktie der Deutschen Bank eine Jahresendrallye hinlegen wird. Spekulativ orientierte Anleger steigen ein und setzen den Stoppkurs bei 29,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Deutsche Bank-Aktie: Ganz schlechte Nachricht

Der Kursanstieg vom Mittwoch, als die Gerüchte um einen Zusammenschluss von Deutsche Bank und Commerzbank nochmal frischen Wind bekamen und die Aktien beider Institute etwas hochzogen, könnte sich als Strohfeuer erweisen. Nicht, dass die Gerüchte vom Tisch wären. Sie kriegen nur erstmal vermutlich … mehr