Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Theo Waigel prüft die Boni

Ein fünfköpfiges Gremium mit Ex-Bundesfinanzminister Theo Waigel und Ex-BASF-Chef Jürgen Hambrecht soll die Vergütungspraxis der Deutschen Bank durchleuchten. Die Aktie der Deutschen Bank zählt am Donnerstag zu den gefragten Werten im DAX.

In der Kommission sitzen nach Angaben der Deutschen Bank vom Donnerstag außerdem Otto-Aufsichtsratschef Michael Otto, der Chef des Vermögensverwalters Schroders , Michael Dobson, sowie Morris W. Offit vom Vermögensberater Offit Capital. Sie sollen die Vergütungssysteme des Frankfurter DAX-Konzerns im Vergleich zu anderen Finanzunternehmen und den Vorgaben der Aufseher bewerten.

Positive Resonanz

Darüber hinaus sollen "Grundsätze und Mindeststandards für künftige Vergütungsstrukturen und -richtlinien" erarbeitet werden. Das seit Juni amtierende Führungsduo Anshu Jain/Jürgen Fitschen wiederholte seine Ansage aus dem September, wonach die Empfehlungen der Kommission schon in die Vergütungspraxis für 2012 einfließen werden.

40 Euro noch 2012

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Donnerstagmittag im Plus. Der Aufwärtstrend seit Juli ist  intakt. DER AKTIONÄR rät risikobewussten Anlegern zum Einstieg. Noch in diesem Jahr sind Kurse um die 40 Euro wahrscheinlich. Langfristig hat das Papier Potenzial bis 50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Deutsche Bank könnte Finanzsystem zum Kippen bringen

Die Deutsche Bank hat in den vergangenen Jahren viel von ihrem Glanz und ihrer Größe verloren. Doch das geschrumpfte und verlustreiche Geldhaus wird weiterhin als hochrelevant für das globale Finanzsystem eingestuft. Gemeinsam mit drei anderen Großbanken könnte die Deutsche im Falle eines Falles … mehr
| Martin Mrowka | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Gefahr aus Italien

"Geht der Deutschen Bank das Geld aus?" titelte DER AKTIONÄR am gestrigen Donnerstag etwas provokativ. In ernsten Schwierigkeiten ist Deutschlands Bankenprimus noch nicht. Hintergrund der Story war die nach wie vor zu dünne Kapitaldecke der Großbank, wie der jüngste Banken-Stresstest ergab. Nun … mehr