Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Spekulationen um Spanien: Deutsche Bank-Aktie dreht mächtig auf

Bankenwerte gehören am Dienstag zu den Favoriten an den Börsen. Die Aktie der Deutschen Bank setzt sich am Mittag an die Spitze der DAX-Gewinner. Ein Grund sind positive Spekulationen um Spanien.

Laut Financial Times ist Spanien bereit einen Hilfsantrag zu stellen und damit den Weg für Anleihekäufe der Europäischen Zentralbank EZB zu ebnen. Der Prozess werde aber derzeit noch durch die Bedürfnisse anderer Länder gebremst. Entsprechend spekulierten Aktienhändler auf einen baldigen Hilfsantrag und dann weiter fallende Renditen spanischer Anleihen, was die Bankenwerte weiter antreiben würde.

Wachsende Sicherheit stützt den Sektor

Ein Hilfsantrag Spaniens würde noch einmal Ruhe in den Bankensektor bringen und die Unsicherheit in dem Markt reduzieren - das stützt die Bankenwerte, bestätigte Analyst Philipp Häßler von der Equinet Bank. Eine Linderung in der Eurokrise und wachsende Sicherheit mit Blick auf den Fortbestand der Gemeinschaftswährung stütze den Sektor, da das Engagement in der Region doch noch sehr hoch sei. Entsprechend würde auch ein weiterer Renditerückgang der Branche gut tun.

Einer Spekulation auf gute Zahlen von Goldman Sachs aus den USA traut Häßler auch positiven Einfluss auf die Stimmung zu. Investmentbanken wie Deutsche Bank würden direkt beeinflusst. Am Vortag hatte die Citigroup schon positiv überrascht und den Sektor gestützt.

Chance nutzen

Laut dem AKTIONÄR hat die Aktie der Deutschen Bank Potenzial bis 40 Euro. Mutige Anleger nutzen diese Chance und setzen den Stopp bei 26,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: