Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie erholt sich weiter

Nach einem positiven Start in die neue Woche legt die Deutsche-Bank-Aktie auch am Dienstagmorgen zu. Die Analysten von Exane BNP haben zwar ihr Kursziel für den Wert ein gutes Stück angehoben, warnen aber vor zu hohen Erwartungen.

Exane BNP hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Bank von 29,00 auf 33,30 angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Lage an den weltweiten Kreditmärkten habe sich im September deutlich verbessert, schrieb Analyst Daniel Davies in einer Studie vom Montag. Das Gesamtjahresvolumen der Emissionen von Unternehmensanleihen liege nach dem guten September nun fast auf dem Niveau des Jahres 2010.

Im Gleichklang mit dem Sektor

Den erwarteten Gewinn je Aktie für dieses Jahr senkte Analyst Davies um drei Prozent und für 2014 um sechs Prozent. Grund für die Senkung für dieses Jahr seien die Kosten der aktuellen Geschäftsstrategie. Die reduzierte EPS-Prognose für 2014 berücksichtige vor allem den langfristigen Einfluss der Bilanzmaßnahmen. Ausschlaggebend für die Anhebung des Kursziels sind die von 12,5 Prozent auf 11,2 Prozent gesunkenen Eigenkapitalkosten der Deutschen Bank.

Mit der Einstufung "Neutral" rechnet Exane BNP Paribas damit, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten im Gleichklang mit dem Sektor entwickeln wird.

Chance für Mutige

Die Deutsche-Bank-Aktie zeigt weiterhin relative Stärke, was ein sehr gutes Zeichen ist. DER AKTIONÄR bleibt bei seiner positiven Einschätzung zu Deutschlands Marktführer. Das Kursziel lautet nach wie vor 40 Euro, der Stoppkurs sollte bei 26,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: