Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche-Bank-Aktie: Kursziel erhöht

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Donnerstag schwächer, hält sich aber über der Marke von 32 Euro. Eine Kurszielerhöhung durch Morgan Stanley hilft dem Titel bislang nicht auf die Sprünge.

Die Analysten der US-Bank haben ihr Kursziel von 37 auf 38 Euro angehoben. Die Einschätzung lautet nach wie vor "Equal Weight". Derzeit stufen 16 Analysten den Titel der Deutschen Bank mit "Kaufen" ein, 18 mit "Halten" und zehn mit "Verkaufen". Besonders optimistisch für die Deutsche Bank ist Jeremy Sigee. Seine Einschätzung lautet "Übergewichten", das Kursziel sieht er bei 42 Euro.

Mutmaßliche Betrüger freigestellt

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge hat die Deutsche Bank wegen möglicher Umsatzsteuer-Betrügereien mehrere Beschäftigte aus dem Handelsbereich freigestellt. Die Angestellten, mehr als fünf an der Zahl, mussten ihre Schreibtische und Büros räumen, schreibt das Blatt. Weitere Maßnahmen seien nicht ausgeschlossen. Die Gespräche liefen noch.

Die nun freigestellten Beschäftigten sollen mit einer internationalen Bande kooperiert haben, die den Fiskus beim Handel mit Verschmutzungsrechten (Kohlendioxid-Emissionen) um Hunderte Millionen Euro geschädigt hat. Über sogenannte Umsatzsteuer-Karusselle kassierten zahlreiche Firmen zu Unrecht Steuer-Erstattungen. Die Deutsche Bank war durch die Affäre zunehmend unter Druck geraten: Steuer-Rückzahlungen und ein Verzicht auf Steuer-Erstattungen kosteten das Institut bereits 300 Millionen Euro.

Ein Investment für Mutige

Die Affäre sollte den Aktienkurs der Deutschen Bank nur kurzfristig belasten. DER AKTIONÄR hält an seinem Kursziel von 40 Euro für den deutschen Marktführer fest. Der Stoppkurs sollte bei 26,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marco Bernegg | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Analyst mit Horror-Kursziel

Es läuft einfach nicht bei der Deutschen Bank. Seit Jahresbeginn beträgt das Minus bereits rund 30 Prozent. Mittlerweile hat sich der Kurs zwar zumindest wieder etwas stabilisiert, ein Analyst des britischen Konkurrenten Barclays sieht jedoch noch ordentlich Abwärtspotenzial. mehr