Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Positive Studie - Aktie wieder gefragt

Die Aktie der Deutschen Bank notiert am Mittwochmittag fester. Ein Grund für die Kauflaune ist eine positive Analystenstudie von Merrill Lynch. Die Analysten der US-Investmentbank haben das Kursziel für den deutschen Marktführer erhöht.

Das neue Kursziel lautet 40 Euro nach 37 Euro, die Einstufung lautet nach wie vor "Kaufen". Da die Risiken für europäische Banken nach der jüngsten Maßnahmen zur Lösung der Euro-Schuldenkrise gesunken seien, habe er seine Bewertungsbasis von 2012 auf 2013 umgestellt, schrieb Analyst Derek De Vries in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Ein Ansturm auf die Kundeneinlagen der Banken oder umfangreiche Anteilsverwässerungen erschienen nun unwahrscheinlich.

Rallye gerechtfertigt

Vor diesem sei auch die Rallye der Banken-Aktien seit Juni weitgehend angemessen, wenngleich der Konjunkturausblick für die Eurozone ungewiss bleibe. Auf Zwölfsmonatssicht bevorzuge er Titel mit zusätzlichem Kurspotenzial wie SocGen oder Lloyds. Für Papiere aus den Peripheriestaaten sei er nach den jüngsten Kursgewinnen allerdings vorsichtiger.

Ebenfalls bullish

DER AKTIONÄR sieht das Kursziel für die Deutsche-Bank-Aktie ebenfalls bei 40 Euro. Den Stoppkurs sollten die Anleger bei 26,50 Euro setzen.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: