Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie unter Druck - wie geht es weiter?

Wieder kein guter Tag für Deutsche-Bank-Aktionäre. Am Mittwochmittag liegt das Papier mit 1,8 Prozent im Minus, verliert den zweiten Tag infolge. Ist die Rallye - 55 Prozent plus seit Herbst 2011 - vorbei? Die Analysten jedenfalls sind skeptisch.

Die jüngst von den Analysten ausgegebenen Kursziele lassen nicht mehr viel Luft für die Aktie der Deutschen Bank. JPMorgan sieht das Kursziel bei 36 Euro. Absolut betrachtet dürfte der Kurs sich zwischen 23 und 33 Euro bewegen, was angesichts der geschätzten Kapitallücke von 7,6 Milliarden Euro ein neutrales Chance- Risikoverhältnis auf Stand-alone-Basis impliziert, schreiben die Analysten in ihrer Studie vom Mittwoch. Independent Research sieht das Ziel bei 35 Euro. Das Bankhaus Metzler ist optimistischer und nennt ein Kursziel von 42 Euro.

20 Halteempfehlungen

Das Gros der Analysten sieht in der Deutschen Bank derzeit lediglich eine Halteposition. Diese Empfehlung geben 20 Analysten. 19 Experten raten, die Aktie zu kaufen. Vier Analysten empfehlen den Titel zum Verkauf.

Die Aktie der Deutschen Bank hat seit Herbst über 50 Prozent zugelegt. Zuvor war das Papier monatelang im Zuge der Finanzkrise von den Anlegern abgestraft worden. Das extrem günstige Niveau des Titels nutzten zuletzt etliche risikobereite Anleger zum Einstieg.

Schwache Tage zum Einstieg nutzen

Nach der Rallye kommen Gewinnmitnahmen bei der Deutschen Bank - wie heute - nicht überraschend. DER AKTIONÄR hält das Potenzial bei der Deutschen Bank allerdings noch für nicht ausgereizt, obwohl sich das charttechnische Bild eingetrübt hat. Die Aktie ist nämlich unter den im Bereich 33,50 Euro verlaufenen Abwärtstrend gefallen. Risikobereite Anleger können schwache Tage trotzdem zum Kauf nutzen. Den Stoppkurs sollten sie bei 25 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jonas Lerch | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Lage ist ernst

Die amerikanische Demokratin Maxine Waters wird künftig wahrscheinlich den Finanzausschuss im Repräsentantenhaus leiten. Das könnte neuen Ärger für die Deutsche Bank bedeuten. Denn die Hausbank von US-Präsident Donald Trump steht im Visier ihrer großen Aufklärungsmission. Waters ist aber auch … mehr