Deutsche Bank
- Thomas Bergmann - Redakteur

Deutsche Bank: Aktionäre müssen warten

Deutsche Bank, DB, Logo, 20130301

Eigentlich sollte die Deutsche Bank am gestrigen Mittwoch die Daten zur anstehenden Kapitalerhöhung veröffentlichen. Doch nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters müssen sich die Aktionäre von Europas größter Bank noch mindestens bis heute Donnerstag gedulden. Es stehe aber nicht in Zusammenhang mit einer schwachen Nachfrage nach den neuen Papieren, heißt es aus unternehmensnahen Kreisen.

Technisch bedingt

Wie Reuters berichtet, sind es technische Dinge, die verantwortlich sind. Die Deutsche Bank selbst wollte sich zu dieser Angelegenheit nicht äußern. Angeblich sollen 300 Millionen Stücke zwischen 21,00 und 21,50 Euro platziert werden, was am unteren Ende der erwarteten Range liegt. Bekannt ist, dass das Institut 6,3 Milliarden Euro bei Investoren einsammeln will, um die Kernkapitalquote um 2,3 Prozent auf 11,8 Prozent zu erhöhen.

Deutsche Bank; Chart;

Warten, warten, warten

Der Donnerstag könnte für die Deutsche Bank in mehrfacher Hinsicht sehr spannend werden. Neben der anstehenden Kapitalerhöhung wird heute auch die Europäische Zentralbank ihre Zinsentscheidung bekannt geben. Bis dahin sollten sich Anleger erst einmal die Sache von außen anschauen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Wie Phoenix aus der Asche

Das vergangene Jahr war wieder ein Horrorjahr für die Deutsche Bank. Viele Anleger hatten den Konzern schon abgeschrieben. Doch nun hat Vorstandsvorsitzender John Cryan geliefert: Die Zahlen zum ersten Quartal könnten die Trendwende eingeleitet haben; es geht wieder aufwärts. Analysten hatten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Stunde der Wahrheit

Die Deutsche Bank hat im vergangenen Jahr wohl die größten Rechtsrisiken beseitigt, die auf dem Kurs gelastet haben. Seit der jüngsten Kapitalerhöhung sind zudem die Diskussionen um die Eigenkapitalbasis beendet. Bei Vorlage der Quartalszahlen am kommenden Donnerstag, 27. April, geht es deshalb … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank vor Zahlen: Jetzt zählt es

Die Deutsche Bank veröffentlicht am kommenden Donnerstag, 28. April, die Zahlen zum ersten Quartal. Nach Aussage von CEO John Cryan liefen die Geschäfte für den Konzern zu Jahresbeginn wieder besser, nachdem Rechtsstreitigkeiten in den USA im vierten Quartal 2016 die Bilanz noch verhagelt hatten. … mehr