Deutsche Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Bank: Planen keine Kapitalerhöhung!

Die Deutsche Bank hat die Gerüchte, wonach der Bankenriese eine Kapitalerhöhung plane, dementiert. Der DAX-Konzern sieht sich in der Lage, die strengeren Kapitalvorschriften auch ohne die Ausgabe neuer Aktien zu erfüllen.

Die Deutsche Bank hat die Meldung des Wall Street Journal, wonach der DAX-Konzern eine Kapitalerhöhung plane, dementiert. Unternehmenssprecher Armin Niedermeier erklärte, das Institut könne die strengeren Kapitalanforderungen ohne derartige Maßnahmen erfüllen. Das Wall Street Journal hatte gestern unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass die Deutsche Bank sich am Kapitalmarkt rund drei Milliarden Euro beschaffen wolle. Zuvor hatten bereits Analysten von Mediobanca oder der Espirito bereits erklärt, man rechne mit der Ausgabe neuer Aktien. Die Experten von JPMorgan rechnen hingegen nicht mit einem solchen Schritt.

Aktie bleibt ein Kauf

Sollte sich das Marktumfeld nicht noch weiter eintrüben, hält DER AKTIONÄR die Wahrscheinlichkeit einer Kapitalerhöhung für eher gering. Risikobereite Anleger können daher bei der aktuell immer noch sehr günstig bewerteten Aktie des deutschen Marktführers zugreifen. Der Stopp sollte bei 29,50 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Was läuft da noch im Hintergrund?

Die Deutsche Bank verhandelt seit Wochen mit der Commerzbank über eine Fusion. Details wie es weitergeht, werden bis spätestens diesen Freitag erwartet, wenn die Deutsche Bank die Q1-Zahlen vorlegt. Die Gespräche sind schon weit vorangekommen. Doch die Deutsche Bank verhandelt parallel noch mit … mehr
| Fabian Strebin | 1 Kommentar

Deutsche Bank: Nicht schon wieder!

In den Verhandlungen über eine Fusion mit der Commerzbank spielen die rechtlichen Altlasten der Deutschen Bank bisher keine Rolle. In den letzten Jahren wurde hier auch viel abgearbeitet. Doch jetzt kocht die Übernahme der Postbank aus dem Jahr 2008 hoch. Es geht um hunderte von Millionen Euro, die … mehr