Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Nicht schon wieder

Gerade erst hat die Deutsche Bank mit einer Milliardenbuße den US-Hypothekenstreit beigelegt, da droht schon neuer Ärger aus den USA: Laut Handelsblatt muss die Bank dort mit einer Sammelklage rechnen. Unter den Klägern ist ausgerechnet der einflussreiche Großaktionär Blackrock.

Windige Hypothekenpapiere

Zusammen mit der Allianz-Tochter Pimco hatte der Vermögensverwalter am Bezirksgericht Manhatten gegen die Deutsche Bank geklagt. Hintergrund sind hypothekenbesicherte Wertpapiere, mit denen die Konzerne Verluste eingefahren haben. Als Treuhänder der Wertpapiere agierte die Deutsche Bank. Pimco und Blackrock werfen dem Geldhaus jetzt vor, dass es Informationspflichten verletzt habe und fordern Schadenersatz. Am 2. Februar – die Deutsche Bank will hier ihre Zahlen für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlichen – ist eine Anhörung zu dem Verfahren angesetzt. Da die Klage zugelassen wurde, ist eine Sammelklage denkbar.

Riskante Wette

Welche Risiken durch die neue Klage in den USA drohen, lässt sich noch nicht abschätzen. Der Fall zeigt allerdings, dass die Deutsche Bank bei den Rechtsstreitigkeiten nicht zur Ruhe kommt. Die Aktie steckt derzeit in einem Seitwärtstrend fest, neue Impulse könnten die Zahlen am 2. Februar liefern. Wer in die Deutsche Bank investiert, sollte sich der unkalkulierbaren Risiken bewusst sein. DER AKTIONÄR sieht ein Kursziel von 22,00 Euro, bei 16,40 Euro sollte ein Stopp platziert werden.

 


 

Optionsstrategien für die Praxis   2. Auflage
 
Autor: Rabe, Jens / Skoruppa, Kai
ISBN: 9783941493780
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 25. September 2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Sie träumen davon, an der Börse ein Vermögen zu verdienen? Unzählige Bücher versprechen Ihnen die Erfüllung des Traumes. Dieses Buch ist anders! Die Autoren versuchen erst gar nicht, die Story vom schnellen Reichtum zu erzählen. Stattdessen zeigen sie auf, wie man mithilfe einer durchdachten und praxiserprobten Strategie ein regelmäßiges Einkommen an der Börse erzielen kann. Jens Rabe und Kai Skoruppa führen den Leser in die für Außenstehende auf den ersten Blick undurchschaubare Welt der Optionen ein und zeigen, wie dieses Instrument von Profis genutzt wird. Sie geben dem Leser sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug an die Hand, damit dieser anschließend selbst erfolgreich agieren kann. Beide Autoren vereint das Wissen und die Erfahrung aus vielen Jahren Eigenhandel und dem Management institutioneller Konten. Dieses Buch ist ein Muss für alle Leser, für die Börse mehr als nur ein Hobby ist und die ernsthaft an einer Professionalisierung ihrer Handelstätigkeit interessiert sind.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Deshalb dreht die Aktie auf

Die AKtie der Deutschen Bank notierte heute Vormittag wie der Gesamtmarkt im Minus. Doch seit Mittag steigt die Notierung wieder. Was ist das los? Morgan Stanley hat über komplexe Finanzprodukte den Anteil an der Deutschen Bank von 0,47 auf 6,86 Prozent hochgefahren. Aus Finanzkreisen hieß es, dass … mehr