Deutsche Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Bank: Kurszielanhebung

Die Aktie der Deutschen Bank setzt ihren Aufwärtstrend auch im heutigen Handel weiter fort. Unterstützung erhält der DAX-Titel vom freundlichen Marktumfeld sowie einem positiven Analystenkommentar.

Die Aktie der Deutschen Bank zählte im vergangenen Jahr zu den schwächsten Werten im DAX. Das Jahr 2011 scheint bislang hingegen ein sehr gutes Jahr für die Anteilseigner am größten deutschen Kreditinstitut zu werden. Seit Jahresbeginn verteuerten sich die Titel bislang um mehr als zehn Prozent, auch im heutigen Handel geht es dank der freundlichen Stimmung auf dem Parkett sowie einem positiven Analystenkommentar wieder aufwärts.

Kursziel 50 Euro

So hat Morgan Stanley das Kursziel für die Aktie der Deutschen Bank von 47,50 auf 50,00 Euro angehoben. Die Einstufung beließen die Experten allerdings auf "Equal-weight". Analyst Huw van Steenis indes seine Prognosen leicht an. Mit Blick auf die neuen Kapitalvorschriften im Rahmen von Basel III haben seiner Ansicht nach vor allem diejenigen Investmentbanken Vorteile im Anleihegeschäft, die große Volumina abwickeln. Dazu zählt auch die Deutsche Bank.

Aktie der Favorit im Sektor

Für den AKTIONÄR bleibt die Aktie der Deutschen Bank weiterhin der Favorit im Bankensektor. Deutschlands Marktführer ist glänzend positioniert, hat gute Aussichten und ist vor allem noch günstig bewertet. Das Kursziel lautet weiterhin 56,00 Euro, der Stoppkurs sollte bei 34,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Das war heute wichtig: Wirecard: Short-Verbot wirkungslos? | Rettet EZB erneut Deutsche Bank, Commerzbank & Co? | Daimler am Pranger | UBS: Rekordstrafe | Fresenius stark

Nach zwei ermüdenden Sitzungen ohne klare Richtung hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch den Vorwärtsgang eingelegt und nach Zwischenspurt am Nachmittag oberhalb von 11.400 Punkten geschlossen. Dabei waren einige Gewinner von gestern heute unter den Verlierern zu finden – und vice versa. Einen … mehr
| Nikolas Kessler | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Die Luft wird dünner

Der Geldwäscheskandal bei der Danske Bank hat inzwischen auch die EU auf den Plan gerufen. Die Bankenaufsicht der EU-Kommission, die European Banking Authority (EBA), hat am Dienstag ein formelles Untersuchungsverfahren eröffnet. Auch die Deutsche Bank steht im Fokus – als Korrespondenzbank hat sie … mehr