Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Kommen jetzt wieder einstellige Kurse?

Die Deutsche Bank lotet mit Wall-Street-Instituten offenbar eine Kapitalerhöhung aus, so Bloomberg. Unterstützung kommt auch von deutschen DAX-Konzernen. Für Aktionäre würde das indes niedrigere Kurse bedeuten

Jetzt also doch: Die Deutsche Bank soll sich nach Berichten von Bloomberg auf eine mögliche Kapitalerhöhung von fünf Milliarden Euro vorbereiten. Es handle sich aber nur um eine Vorsichtsmaßnahe, sagen Insider. Je nachdem wie hoch die Strafe im Hypothekenstreit mit den USA ausfällt, wäre die Deutsche Bank auf diese Option angewiesen.

DAX-Konzerne wollen helfen

Bereits gestern Abend berichtete indes das Handelsblatt, dass sich mehrere Chefs von DAX-Konzernen für die Deutsche Bank stark machen. Demnach prüfen sie den Kauf von Aktien des Geldhauses, um dem Unternehmen unter die Arme zu greifen. Auch bei einer möglichen Kapitalerhöhung könnten die Großkonzerne zugreifen. Im Gespräch ist ein Hilfsbetrag in einstelliger Milliardenhöhe, falls die Rückstellungen der Deutschen Bank für die Strafe in den USA nicht ausreichen.

Vergiftetes Angebot

Anleger dürften noch tiefere Kurse bei den Aktien der Deutschen Bank sehen, wenn tatsächlich eine Kapitalerhöhung kommt. Investoren meiden den Titel trotz der Kursgewinne der letzten Tage. Die Unsicherheit bleibt hoch.

 


 

Business Adventures
 

Autor: John Brooks
ISBN:9783864702525
Seiten: 480 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. März 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wenn Bill Gates in seinem Blog ein Buch zum „besten Wirtschaftsbuch“ kürt und nebenbei erwähnt, dass er es sich vor Jahren von Warren Buffett geliehen hat, dann kommt das dabei heraus: Ein seit Jahren vergriffenes Werk wird wieder zum Bestseller.
„Business Adventures“ wurde erstmals im Jahr 1968 veröffentlicht. Es enthält zwölf Essays des New Yorker-Journalisten John Brooks, in denen dieser beschreibt, wie sich das Schicksal gigantischer Unternehmen durch einen Schlüsselmoment entschied. Sie geben einen zeitlosen und tiefen Einblick in die Mechanismen der Wirtschaft und der Wall Street. Bis vor wenigen Monaten war das Buch jahrelang vergriffen. Dann lobte Bill Gates es über den grünen Klee. Der Rest ist Geschichte. „Business ­Adventures“ schoss umgehend in die Bestsellerlisten. Nun liegt das Werk für die nächste Generation von ­Unternehmern und Anlegern vor.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank schmeißt 3.200 Kunden raus

Die Deutsche Bank hat im Handelsbereich die Geschäftsbeziehungen zu 3.200 Kunden eingestellt, wie das Wall Street Journal berichtet. Dadurch sollen Kosten reduziert und die langfristige Stabilität der Bank gesichert werden. Bereits 2015 hatte CEO John Cryan gesagt, dass man sich von der Hälfte der … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Es wird immer schlimmer

Die Umfragen hatten es bereits angedeutet: Die Italiener haben die Verfassungsreform von Premier Renzi abgelehnt. Nach Medienberichten will er im Laufe des Tages zurücktreten. Für die europäischen Banken sind das keine guten Nachrichten. Auch die Deutsche Bank könnte durch eine neue Vertrauenskrise … mehr