Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Aktie im Plus - Anleger ignorieren negativen Analystenkommentar

Nach den herben Verlusten vom Dienstag erholt sich die Deutsche-Bank-Aktie am Mittwoch. Ein Grund dafür ist die neuerliche geldpolitische Lockerung der Bank of Japan. Von einer Verkaufsempfehlung lassen sich die Anleger nicht stören.

Eine neuerliche Lockerung der Bank of Japan sorgt einem Händler zufolge an den internationalen Börsen am Morgen für Schub nach oben. Zur Überraschung vieler Beobachter erhöhte sie ihre Käufe von Staatsanleihen und staatlicher Geldmarktpapiere, was dem japanischen Leitindex Nikkei 225 nach zögerlichem Auftakt deutlich ins Plus verhalf.

Aktie abgestuft

Zu den Profiteuren der geldpolitischen Lockerung in Japan gehören am Mittwoch die Finanzwerte. Die Deutsche Bank liegt am Morgen mit 1,7 Prozent im Plus. Die Anleger lassen sich die Kauflaune von einer negativen Studie nicht verderben. Die spanische Banco Espirito Santo kritisiert, die Ziele der Deutschen Bank für das Vorsteuerergebnis, das Aufwand-Ertrags-Verhältnis und die Eigenkapitalrendite seien viel zu ambitioniert. Die Experten haben die Aktie von "Neutral" auf "Verkaufen" abgestuft.

Dabei bleiben

DER AKTIONÄR bleibt optimistisch für die Deutsche Bank. Das langfristige Kursziel lautet 40 Euro, der Stoppkurs sollte bei 26,50 Euro gesetzt werden.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Geht es jetzt wieder bergauf?

Neue Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen China und den USA zieht den DAX heute wieder Richtung 11.000 Punkte. Auch die Aktie der Deutschen Bank profitiert im freundlichen Gesamtmarkt. Doch selbst wenn es an den Börsen wieder aufwärts gehen sollte, die Deutsche Bank hat immer noch … mehr