Deutsche Bank
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Bank: Experte rät zum Kauf

Die Experten der Credit Suisse halten auch nach einem Gespräch mit dem Finanzvorstand der Deutschen Bank an ihrer Kaufempfehlung fest und sehen für die DAX-Titel nach wie vor noch Luft nach oben.

Analyst Amit Goel bleibt auch nach einem Treffen mit Finanzvorstand Stefan Krause zuversichtlich für die Anteilscheine des größten deutschen Kreditinstituts gestimmt. Sein Anlagevotum lautet weiterhin "Outperform", das Kursziel beläuft sich nach wie vor auf 41 Euro. Der Ausblick in puncto Ertragsumfeld und Regulierungstendenzen ist nach Ansicht von Goel konservativ ausgefallen. Die Prozessrisiken der Deutschen Bank schätzt das Management hingegen positiver ein.

Zu günstig bewertet

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die Anteile der Deutschen Bank positiv gestimmt. Die Aktie zählt zu den günstigsten Titeln der Bankenbranche, was angesichts der Ertragstärke des Frankfurter Bankenriesen nicht gerechtfertigt ist. Langfristig orientierte Anleger können daher zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 29,00 Euro belassen werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Bernecker: 70 Prozent Potenzial mit der Deutschen Bank

Die Actien Börse erklärt, charttechnisch befindet sich die „letzte aktuelle Unterstützung“ für den Aktienkurs der Deutschen Bank bei elf Euro. Wenn diese Marke tatsächlich als Absicherung funktioniert, wäre das der erste Ansatz für den Kauf der Aktie. Das ist die wahrscheinlichere Variante. Hält … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: „Es ist fürchterlich“

Die Deutsche Bank kommt nicht zur Ruhe. Die mögliche 14-Milliarden-Strafe des US-Justizministeriums beherrscht noch die Schlagzeilen, da legen die USA schon nach. Der Vize-Chef der Einlagen-Sicherung veröffentlichte gestern eine Übersicht zum Verschuldungsgrad von Großbanken. Die Deutsche Bank … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Kleiner Lichtblick

Als Reaktion auf weitere Lockerungs-Maßnahmen der Bank of Japan steigen die europäischen Märkte. Auch Bank-Titel ziehen an. Die Deutsche Bank legt nach drei Verlusttagen in Folge zu. Rückenwind kommt auch von positiven Neuigkeiten im Devisenskandal in den USA. mehr