Deutsche Bank
- Fabian Strebin - Redakteur

Deutsche Bank: Die Hütte brennt

Jetzt ziehen schon die ersten Hedgefonds ihre Gelder ab, zumindest wenn man einem Bloomberg-Bericht glaubt. Die Deutsche-Bank-Aktie stürzte gestern im nachbörslichen Handel um fast sieben Prozent ab. Eine neue Studie von Goldman Sachs versucht dagegen zu beruhigen.

Wie Bloomberg berichtete, sollen annähernd zehn Hedgefonds ihr Derivategeschäft bei der Deutschen Bank abgezogen haben. Die Spekulanten treibt die Sorge um, dass ihre Positionen wegen der dünnen Kapitaldecke des Geldhauses in Gefahr sein könnten. Im nachbörslichen Handel ging der Ausverkauf der Aktien gestern weiter. Die 10-Euro-Marke rückt bedrohlich näher.

Die Deutsche Bank selbst, versucht mal wieder zu beschwichtigen: „Wir sind zuversichtlich, dass die meisten unserer Kunden Kenntnis haben von unserer stabilen Finanzposition, dem derzeitigen makroökonomischen Umfeld, dem Rechtsstreit in den USA und den Fortschritten, die wir mit unserer Strategie machen“, sagte ein Sprecher des Geldhauses gegenüber dem Handelsblatt.

Goldman Sachs zuversichtlich

In einer aktuellen Studie versucht die US-Großbank Goldman Sachs die Wogen zu glätten. „Wir glauben, dass die Liquiditätssituation der Bank stabil ist“, so Analyst Jernej Omahen. Bedenken sollte man hier aber, dass auch Goldman Sachs kein Interesse an einer Marktpanik, ausgelöst durch die Deutsche Bank, hat.

Panik voraus

Die wiederholten Aussagen der Deutschen Bank, dass die Situation nur von außen schlimm aussehe, wirken langsam nicht mehr glaubwürdig. Deutschlands führende Bank hat ein massives Vertrauensproblem. Die zaghaften Digitalisierungsversuche kommen viel zu spät, andere sind da schon viel weiter. Anleger fassen die Deutsche Bank nicht mit der Kneifzange an.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Optionsstrategien für die Praxis   2. Auflage

Autor: Rabe, Jens / Skoruppa, Kai
ISBN: 9783941493780
Seiten: 400
Erscheinungsdatum: 25. September 2012
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Sie träumen davon, an der Börse ein Vermögen zu verdienen? Unzählige Bücher versprechen Ihnen die Erfüllung des Traumes. Dieses Buch ist anders! Die Autoren versuchen erst gar nicht, die Story vom schnellen Reichtum zu erzählen. Stattdessen zeigen sie auf, wie man mithilfe einer durchdachten und praxiserprobten Strategie ein regelmäßiges Einkommen an der Börse erzielen kann. Jens Rabe und Kai Skoruppa führen den Leser in die für Außenstehende auf den ersten Blick undurchschaubare Welt der Optionen ein und zeigen, wie dieses Instrument von Profis genutzt wird. Sie geben dem Leser sowohl das theoretische als auch das praktische Rüstzeug an die Hand, damit dieser anschließend selbst erfolgreich agieren kann. Beide Autoren vereint das Wissen und die Erfahrung aus vielen Jahren Eigenhandel und dem Management institutioneller Konten. Dieses Buch ist ein Muss für alle Leser, für die Börse mehr als nur ein Hobby ist und die ernsthaft an einer Professionalisierung ihrer Handelstätigkeit interessiert sind.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank schmeißt 3.200 Kunden raus

Die Deutsche Bank hat im Handelsbereich die Geschäftsbeziehungen zu 3.200 Kunden eingestellt, wie das Wall Street Journal berichtet. Dadurch sollen Kosten reduziert und die langfristige Stabilität der Bank gesichert werden. Bereits 2015 hatte CEO John Cryan gesagt, dass man sich von der Hälfte der … mehr