Deutsche Bank
- DER AKTIONÄR

Deutsche Bank - Investmentbanking: Geld verzockt & keine Leistung für Anleger (Interview mit. Prof. E. Wenger, Uni Würzburg)

Heftike Kritik an Sparte

Im Vorfeld der Hauptversammlung forderten Aktionäre der Deutschen Bank die Absapltung vom Investmentbanking. Einer von ihnen: Prof. Ekkehard Wenger vom Lehrstuhl für Bank- und Kreditwirtschaft an der Uni Würzburg. Er moniert, dass das Investmantbanking nichts in Publikumsgesellschaften zu suchen hat.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank und Deutsche Bank: Kleine Fische

Am Freitag hatten Citigroup, JPMorgan Chase und Wells Fargo ihre Ergebnisse zum abgelaufenen Geschäftsquartal präsentiert und die Märkte positiv überrascht. Und auch die Bank of America (BofA) weiß zu glänzen und stellt am Montagnachmittag eine saubere Bilanz vor. Angesichts der starken Zahlen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Commerzbank, Deutsche Bank - so handeln Sie jetzt!

Die Zinsen steigen, doch den deutschen Geldhäusern hilft das am Donnerstag reichlich wenig. Commerzbank und Deutsche Bank fallen stärker als der Markt. Offensichtlich wiegt die Schuldenproblematik schwerer als die Sorgen um einen weltweiten Konjunktureinbruch. Aus technischer Sicht könnten die … mehr