Biogen
- Werner Sperber - Redakteur

Derivate-Profis: Biogen kann 80 bis 130 oder 800 bis 1.300 Prozent Gewinn bringen

Die Spezialisten des Optionsscheine-Trader erinnern zunächst an den Schock, der vergangene Woche innerhalb weniger Stunden acht Milliarden Dollar Börsenwert von Biogen vernichtet hat. Dafür sind Ergebnisse einer Studie der Phase II für den Antikörper „Opicinumab“ gegen Multiple Sklerose verantwortlich, welche die Erwartungen verfehlten. „Opicinumab“ wird nicht in die Phase II gebracht. Die Notierung sank alleine am Mittwoch um zwölf Prozent auf 250 Dollar.

Doch Biogen ist ein weltweit in der Behandlung von Multipler Sklerose sowie der Immunologie und Hämatologie führendes, eines der erfolgreichsten Biotechnologie-Unternehmen. Mit Walter Gilbert und Phillip Sharp erhielten zwei Gründungsmitglieder von für ihre Forschungen den Nobelpreis (in den Jahren 1980 und 1993). In den vergangenen drei Jahren verdoppelte Biogen Umsatz und Gewinn und häufte einen Bargeldbestand von drei Milliarden Dollar an. Die Analysten von J.P. Morgan schätzen, dieser bestand wird im nächsten Jahr auf gut fünf und im Jahr 2018 auf mehr als acht Milliarden Dollar steigen. Bei einem Umsatz von elf Milliarden Dollar erwirtschaftet das Unternehmen ein operatives Ergebnis von knapp sechs Milliarden Dollar und einen Gewinn von mehr als 4,2 Milliarden Dollar. Es gibt wenige Konzerne, die eine Nettogewinn-Spanne von 40 Prozent erreichen. Rückschläge wie der mit „Opicinumab“ sind in der Medikamentenforschung Alltag und von einem Konzern wie Biogen leichter zu verkraften als von Ein-Produkt-Unternehmen, bei denen ein solches Ergebnis das Ende bedeuten kann.

Biogen kann durchaus wieder Spitzennotierungen erreichen. In den vergangenen 20 Jahren ist der Kurs von 0,50 auf 450 Dollar gestiegen und korrigierte nun auf rund 250 Dollar. Die Bewertung der Aktie ist so günstig wie seit dem Jahr 2011 nicht mehr. Das KGV für das nächste Jahr beträgt 12 und die Wachstumsraten doppelt so hoch. Die Analysten der Royal Bank of Scotland sind die zuversichtlichsten; sie geben das Kursziel im „Basis-Szenario“ mit 450 Dollar an und im „Upside-Szenario“ mit 565 Dollar. Das entspräche Kursgewinnen von 80 beziehungsweise 130 Prozent für die Aktie.

Die Spezialisten des Optionsscheine-Trader erwarten schon alleine eine technische Gegenreaktion, welche die Notierung auf 275 bis 295 Dollar führen sollte, also zehn bis zwanzig Prozent Kurspotenzial erschließt. Risikobereite Anleger sollten deshalb den endlos laufenden Call-Optionsschein (WKN VS516E) der Bank Vontobel Europe AG auf Biogen kaufen. Der Schein ist mit einer Basis und einer Totalverlust-Schwelle bei derzeit je 223,44 Dollar sowie einem Hebel von momentan 10,7 ausgestattet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: