DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Der Tag danach - DAX noch immer in der Warteschleife

Die Europäische Zentralbank ist am Vortag den Erwartungen des Marktes gerecht geworden und hat die Leitzinsen bei Null belassen. Ferner wurde der Ausstieg aus dem milliardenschweren Anleihenkaufprogramm bestätigt. Der Markt hat (noch) nicht auf die an sich positiven Nachrichten reagiert. Trotzdem hat sich das charttechnische Bild weiter verbessert.

Nachdem die im DAX-Check empfohlene Short-Position ausgestoppt wurde, ist DER AKTIONÄR nach wie vor außen vor. Sollten aber die Widerstände im Bereich zwischen 12.160 bis 12.180 Punkten überwunden werden, ist ein Neueinstieg auf der Long-Seite möglich. DER AKTIONÄR wird seine Abonnenten zeitnah per E-Mail-Newsletter informieren. Mehr zur technischen Verfassung des DAX im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

smartDepot: Diese Aktie ist ein Kauf!

Anleger stehen immer wieder vor der Frage wann sie welche Aktien mit was für einer Gewichtung in ihr Depot aufnehmen sollen. Wenn nun auch noch die Frage nach einem möglichen Shortengagement auftaucht, sind selbst erfahrene Anleger überfordert. Für Abhilfe sorgt das smartDepot. Das System … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Wann kommt der nächste Bärenmarkt?

Die Aktienmärkte bewegen sich seit Jahresbeginn lediglich seitwärts. Das wirft die Frage auf: Kommt ein Bärenmarkt auf uns zu? Es gibt Indikatoren, auf die jeder Anleger achten kann, die zusammen genommen in der Vergangenheit ein recht gutes Indiz für eine Trendumkehr waren und es kurz darauf mit … mehr