- DER AKTIONÄR

Der Stern leuchtet wieder

2004 geht als schwarzes Jahr in die Firmengeschichte von Golden Star ein. Die harte Zeit ist nun jedoch überstanden. Das Unternehmen gibt wieder Gas. Auch die Unternehmenskennzahlen belegen mittlerweile dass die Aktie zu den aussichtsreichsten der Branche gehört.

2004 geht als schwarzes Jahr in die Firmengeschichte von Golden Star ein. Die harte Zeit ist nun jedoch überstanden. Das Unternehmen gibt wieder Gas.

Von Marion Schlegel

Die Aktie von Golden Star Resources wurde ihrem Namen in letzter Zeit ganz und gar nicht gerecht. Die "Stars am Börsenhimmel" waren andere. Doch dies könnte sich schon bald wieder ändern. Mit einem 2006er-KGV von 13 ist das Unternehmen mittlerweile einer der günstigsten mittelgroßen Goldproduzenten überhaupt.

Die Produktion rollt

Doch zunächst ein Blick in die Vergangenheit: Das Jahr 2004 lief bei Golden Star alles andere als gut. Starke Regengüsse im westafrikanischen Ghana, wo der Konzern seine beiden produzierenden Goldminen betreibt, haben die Goldförderung deutlich eingeschränkt. So sank die Fördermenge in der Bogosa/Prestea-Mine um 26.000 Unzen auf 148.000 Unzen Gold. Des Weiteren gab es Verzögerungen bei der Eröffnung der zweiten Mine in Ghana, der Wassa-Mine. Dies alles waren jedoch Einmaleffekte. Mittlerweile läuft wieder alles rund. Die Wassa-Mine hat die volle Produktionsrate erreicht und auch die Bogosa/Prestea-Mine arbeitet auf Hochtouren. So soll die Goldförderung allein in diesem Jahr auf insgesamt 240.000 bis 290.000 Unzen anwachsen, Tendenz steigend.

Golden Star hält noch knapp vier Millionen Unzen Goldreserven. Weiteres Wachstum ist auch von anderer Seite bereits vorprogrammiert. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau einer Oxidationsanlage begonnen werden, mit deren Hilfe auch "schwierige Erze" - sogenannte refractory ores - behandelt werden können. Bereits im Jahr 2007 dürfte die Produktion dadurch auf rund 400.000 Unzen steigen. Hochinteressant ist außerdem die Beteiligung an dem aussichtsreichen australischen Goldminenunternehmen Moto Gold, das den Lesern vom aktionär bestens bekannt sein dürfte. Golden Star ist hier mit einem Anteil von rund 9,5 Prozent der größte Einzelaktionär.

Günstige Gelegenheit

Es deutet alles darauf hin, dass bei Golden Star bald wieder goldene Zeiten anbrechen. Die Minen laufen nach Plan, neue Projekte dürften sich bald bezahlt machen. Auf aktuellem Niveau ist die Aktie überaus günstig bewertet. Spekulative Anleger greifen jetzt zu.

Die Kaufchance die glänzt

Golden Star Resources

 

ISIN CA38119T1049
Kurs am 23.05.2005 2,10€
Empfehlungskurs 2,04€
Ziel 3,00€
Stopp 1,60€
KGV 06e 13
Chance/Risiko 5/4

 

Artikel aus DER AKTIONÄR (21/05).

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV