- André Fischer - Redakteur

Der profitable 7er-Crash-Zyklus: 2017 = 1987

Kennen Sie den 7er-Börsenzyklus? Dieses regelmäßig wiederkehrende Phänomen können Sie sehr einfach in hohe Gewinne ummünzen. Die treffsichere 7er-Regel besagt, dass es an den Weltbörsen in allen auf 7 endenden Jahren zu schweren Kurseinbrüchen kommt. Wenn wir das Zeitrad zehn Jahre zurückdrehen, so landen wir im Jahr 2007. Damals brach die Subprime-Krise aus, was den DAX um 56 Prozent einknicken ließ.

Big2Short - 7er-Zyklus

Und wie steht es um das Jahr 1997? Nun, damals mussten Länder wie Thailand, Indonesien und Südkorea ihre Währungen zwangsweise abwerten, was crashartige Abwärtslawinen an den internationalen Aktienmärkten nach sich zog.

Und 1987? Am 19. Oktober 1987 brach der Dow Jones innerhalb eines Tages um sage und schreibe 22,6 Prozent ein, was viele Marktteilnehmer vernichtete. Clevere Anleger, die bei diesen drei 7er-Jahren hingegen konsequent auf einen Börsenabsturz gewettet hatten, konnten schnelle Extremgewinne einfahren.

Anleger haben jedes Gefühl für Gefahren verloren

Big2Short setzt daher jetzt konsequent darauf, dass es nach 1987, 1997 und 2007 auch im September und Oktober des Jahres 2017 gewaltig „krachen“ wird.

Das Gute für Sie und Ihr Bankkonto: Der CBOE Volatility Index („VIX“) notiert derzeit auf dem niedrigsten Niveau der vergangenen 27 Jahre! Im Umkehrschluss bedeutet dies: Die Marktteilnehmer sind derzeit trotz zuletzt stetig gewachsener globaler Risiken sehr sorglos geworden. Das Gefühl für Gefahren ist vollständig verloren gegangen.

Sie schreiben die Vergangenheit der letzten Jahre einfach in die Zukunft fort und erwarten auch für die nächsten Jahre schwankungsarme und steigende Weltbörsen. In der Vergangenheit hat sich diese Selbstzufriedenheit im Nachhinein immer bitter gerächt – das dürfte dieses Mal nicht anders sein.

2017 ist das neue 1987 – Jetzt vom Big2Short-Depotstart profitieren

Das Ergebnis der historisch niedrigen Volatilität: Die Preise für Put-Optionsscheine sind zuletzt auf unfassbar niedrige Notierungen abgesunken, da jetzt keiner mehr mit einem unvorhergesehenen externen Schock (= schwarzen Schwan) rechnet. Nach den Berechnungen von Big2Short wird es ab September an den Kapitalmärkten zu einer Bewegung kommen, die mit derjenigen von 1987 vergleichbar ist.

Gewiefte und weitsichtige Marktteilnehmer, die kurz zuvor in ausgesuchte Put-Optionsscheine eingestiegen sind, können daher aller Voraussicht nach innerhalb kürzester Zeit ein Vermögen verdienen.

 

Big2Short - Kurse runter, Gewinne rauf

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Josef Varga -
    auch ich... gleich story wie die anderen poster.... was läuft da verkehet????
  • Roberto Lang -
    auch ich... vor ca. 4 tagen subscribed... und KEINE infos bis jetzt. what's going on? bin seit jahren bei "Der Aktionär" dabei, doch nun mein 1. "special" - bezahlt - NO SERVICE - what's going on?!?
  • Dr. Roman May -
    Habe mich vor 2 Tagen angemeldet, die Anmeldung wurde bestätigt. Ich habe heute bis 16:55 zum Depotstart keine Infos, keine email mit PDF etc. erhalten. RM

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV