RAINMAKER SYS DL-,001
- DER AKTIONÄR

Der Profi-Trommler

Tu etwas und sprich darüber – so lakonisch könnte das Wesen des Marketings beschrieben werden. Präsenz treibt den Verkauf – wichtig ist , dass die Werbebotschaft die Menschen auch erreicht. Etwa zu Hause am Telefon oder beim Surfen im Internet. Für den professionellen Werbetrommler Rainmaker Systems ein gutes Geschäft.

Ein Produkt kann noch so toll sein – ohne Marketing läuft oft nichts. Werbeprofi Rainmaker Systems sorgt für wahre Trommelwirbel, auch für die eigene Aktie.

Tu etwas und sprich darüber – so lakonisch könnte das Wesen des Marketings beschrieben werden. Präsenz treibt den Verkauf – wichtig ist , dass die Werbebotschaft die Menschen auch erreicht. Etwa zu Hause am Telefon oder beim Surfen im Internet. Für den professionellen Werbetrommler Rainmaker Systems ein gutes Geschäft.

Dicke Auftragsbücher

Das US-Unternehmen deckt als Outsourcing- Dienstleister ein breites Angebot ab, mit den Kernbereichen Telefonmarketing, Internetwerbung und Direktmarketing wie Einwurfsendungen. Dazu kommen Leistungen wie das Erstellen von Datenbanken und der Aufbau und die Pflege von Kundenbeziehungen. Derzeit ist Rainmaker Systems für mehr als 50 US-Firmen als Marketingexperte im Einsatz, von Großkonzernen bis zu kleinen Start-up-Unternehmen. Mit Erfolg: Im zweiten Quartal 2007 hat der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 60 Prozent den Rekord von 18 Millionen Dollar erreicht, wobei die Hälfte auf organischem Wachstum beruhte. Der Nettogewinn von 570.000 Dollar lag über den Erwartungen. Zudem klimpern rund 50 Millionen Dollar bar in der Kasse, was Spielraum für mögliche Zukäufe eröffnet.

Großer Gewinnsprung

Wegen der Umsatzsteigerung hat Rainmaker Systems jüngst die Prognosen für 2007 angehoben: Statt 65 bis 67 Millionen Dollar peilt die Firma nun 74 bis 75 Millionen Dollar Umsatz an – was ein Plus gegenüber dem Vorjahr von mehr als 50 Prozent wäre. Beim Nettogewinn rechnen Analysten mit einem dicken Sprung von diesem auf das nächste Jahr: Für 2007 erwarten die Fachleute 1,4 Millionen Dollar im Schnitt, für 2008 etwa 6,6 Millionen.

Tusch

Marketing-Dienstleister Rainmaker hat mit dem Umsatzrekord im zweiten Quartal gezeigt, dass er auf dem richtigen Weg ist. Die Nachfrage steigt; auch Übernahmen dürften 2008 die Gewinne treiben. Spekulative Anleger greifen zu. Limitiert ordern!

Kursziel bei Rainmaker Systems: 10,00 Euro. Stopp: 5,20 Euro.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 34/2007.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV