Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Der neue Gold-Standard

Gold ist zurück. Das Edelmetall ist derzeit wieder in aller Munde. Doch wie investiert man am besten in den breiten Markt? Mit einem Fonds? Mit einem ETF? Jetzt gibt es eine neue Möglichkeit: Mit einem neuen Index. Oder besser gesagt mit Zertifikaten auf den neuen Index. Mit dem Best of Gold Miners Index steht den Anlegern ein neuer dynamischer Index zur Verfügung.

In Zusammenarbeit mit Morgan Stanley setzt der neue Index nicht nur auf die großen Goldproduzenten, sondern zusätzlich auch mittelgroße Juniorproduzenten, die naturgemäß eine deutlich stärkere Dynamik an den Tag legen als die etablierten Unternehmen. Hier ein Überblick:

 

Rechnet man zurück, dann zeigt sich: Der Index hat sich deutlich besser entwickelt als sein großer Bruder, der HUI. Seit Jahresanfang hat der Best of Gold Miners Index ein Plus von 125 Prozent erzielt. Und berechnet man den Goldbärenmarkt mit ein, dann kommt man beim HUI seit Anfang 2013 auf eine jährliche Performance von Plus 5,5 Prozent, während der HUI ein Minus von 11,8 Prozent vorweisen kann. Profitieren Sie zirka eins zu eins an der Entwicklung des Index mit diesem Schein WKN MF0CTD. Die Goldminenaktien steigen - steigen Sie jetzt ein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achten Sie auf diese Marke!

Der Goldpreis hat sich etwas von seinen Tiefständen lösen können. Dennoch bleibt die charttechnische Lage angespannt. Erst mit einem Sprung über 1.180 würde etwas Entspannung eintreten. Doch viel spannender ist die Situation beim GDX. Hier rückt eine wichtige Marke in den Blick der Anleger. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Das sieht gut aus – und das weniger

Der Goldpreis scheint sich derzeit zu stabilisieren. Das Edelmetall hat sich zumindest von seinen zyklischen Tiefständen leicht lösen können. Doch noch kann keine Entwarnung geben werden. Charttechnisch wurde in den vergangenen Wochen doch einiger Schaden angerichtet. Doch es gitb Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Der Kampf mit dem Dollar

Der Goldpreis steht seit der Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten unter Druck. Im Gegenzug konnte der US-Dollar deutlich zulegen. Getrieben durch steigende Renditen bei US-Staatsanleihen ist die Zinsdifferenz zu anderen Währungsregionen gestiegen. Und das macht die Anlage im US-Dollarraum … mehr
| Markus Bußler | 2 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ist das der neue Bärenmarkt?

Der Goldpreis nähert sich mit großen Schritten dem wohl wichtigsten Bereich in diesem Jahr: 1.180 bis 1.170 Dollar. Hier liegt die zentrale Unterstützung für den Goldpreis. Fällt das Edelmetall darunter, dann würde massiver technischer Schaden entstehen. Wenngleich im Bereich von 1.150 Dollar noch … mehr