DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Der Horror geht weiter: Das bedeutet Wirecard für den DAX

Die Financial Times lässt im Fall Wirecard nicht locker und berichtet über "ernst zu nehmende Anzeichen", dass es im Büro der Gesellschaft in Singapur zu Vergehen gekommen sei, die auch Betrug und die Fälschung von Konten beinhalten. Die Aktie crasht erneut und bringt auch den DAX unter Druck.

Die FT zitiert eine externe Anwaltskanzlei, die im Auftrag von Wirecard die Betrugsvorwürfe untersucht. Die Anleger schmeißen das Papier deshalb auf den Markt, als gäbe es kein Morgen mehr. Um 16:09 Uhr notiert die Aktie nur noch bei 109,60 und damit 24 Prozent im Minus.

Wirecard ist zwar kein Schwergewicht im DAX, doch der hohe Verlust macht sich natürlich auch punktemäßig bemerkbar. Bei 113,30 Euro kostete der Wairecard-Kurseinbruch 43 Indexpunkte. Immerhin wissen sich die anderen 29 Indexmitglieder zu wehren, sodass der DAX das Minus auf 25 Punkte reduziert.

DAX kommt nicht zur Ruhe

Erst die Banken, dann Bayer, dann die Autobauer, jetzt Wirecard – es verwundert nicht, dass der DAX dem amerikanischen Vorbild Dow Jones nicht mehr folgen kann. Aus technischer Sicht, ist der Rücksetzer unter 11.200 natürlich ein zusätzlicher Belastungsfaktor, sodass ein neuerlicher Test der 11.000-Punkte-Marke möglich erscheint. Mehr zur Charttechnik erfahren Sie im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONAER TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Martin P. Wedig -
    Die Rückbesinnung auf werthaltige Unternehmen lenkt spekulativ streunende Gelder dubioser Quellen wieder einem langfristigem Investment zu. Ein Kursgewitter säubert das Parkett von Parvenues. Kein Schrecken, sondern infolge des umschriebenen Schadens ein Bote der Restabilisierung durch Ausputz.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX unter Beschuss: zig Warnsignale für die Bullen!

Nach den starken Kursverlusten vom Freitag - der DAX verlor 185 Zähler oder 1,6 Prozent - startet der deutsche Aktienmarkt auch in die neue Handelswoche mit einem Minus. Aus technischer Sicht wurden eine Reihe von Verkaufssignalen generiert, die weitere Abschläge wahrscheinlich werden lassen. Die … mehr
| DER AKTIONÄR | 4 Kommentare

Megatrend Millennials: Coole Aktien für die Generation Smartphone ++ Bayer, Boeing, Wirecard: Skandal-Aktien im Check ++ Comeback der Cannabis-Branche ++ Alles zum Fusionspoker um Deutsche Bank und Commerzbank

Sie sind Milliarden. Sie haben ihre eigenen Vorlieben, Hobbys und Ansprüche. Sie werden über viele Jahre die Top-Trends an der Börse prägen. Deswegen sollten sich die Anleger ganz genau mit den Generationen Y und Z beschäftigen. DER AKTIONÄR hat es getan – und stellt in seiner neuen Ausgabe die … mehr