DAX
- DER AKTIONÄR

Rallye-Alarm bei Gold & Silber: Was Sie jetzt kaufen müssen +++ Rot, flach, stark: Ferrari gibt Vollgas +++ Börsenguru warnt +++ Zertifikate-Special +++ Top-Tipp: Chinas Antwort auf Tesla +++ Online-Reisebüros unter der Lupe

Gold , Silber und Edelmetallaktien waren die große Überraschung des Jahres 2016. DER AKTIONÄR erklärt, welche Finanzmagnaten und Großkonzerne sich zuletzt stark mit physischen Edelmetallen, Bargeld und Minenaktien eingedeckt haben. Lesen Sie in der neuen Ausgabe, welche neuen Systemrisiken physisches Gold und Silber jetzt zu einem unverzichtbaren Portfoliobestandteil machen.

Aber in welcher Form sollte man investieren? In Münzen oder Barren und/ oder in Exchange Traded Funds? DER AKTIONÄR gibt auch hier wertvolle Hinweise für die Absicherung des eigenen Vermögens. Wir zeigen Ihnen zudem einen kurzfristigen Ausblick auf die denkbare weitere Kursentwicklung der Edelmetallpreise und der Kurse der Minenaktien. Ebenfalls mit enthalten in der neuen Titelgeschichte: Das langfristige Gold-Kursziel im Fall einer Neufestsetzung des gelben Metalls im Rahmen eines Goldstandards. Der Minenbereich kommt ebenfalls nicht zu kurz, da wir sechs aussichtsreiche Gold- und Silberminenaktien behandeln, die von weiter anziehenden Edelmetallpreisen überproportional profitieren sollten.

 

Herrliche Aussichten
Die Verantwortlichen dieses Nebenwerts sind dabei, die Weichen für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu stellen. Im Erfolgsfall winkt eine dynamische Gewinnentwicklung.

Der Meister ist topfit
Noch müssen sich die Anleger keine Sorgen um ihren Helden machen. Doch was passiert eigentlich, wenn Warren Buffett nicht mehr da ist?

PS-Protze und satte Renditen
Dieser Autobauer fährt in punkto Marge allen anderen auf und davon.

Verflixtes Jahr
Dialog Semiconductor kommt nicht von der Apple-Abhängigkeit weg. Lohnt nach dem schwachen ersten Halbjahr der Einstieg?

Netflix für Bücher
Mit einem Zukauf und einem neuen Mixed-Media-Angebot macht sich der Traditionsverlag Bastei Lübbe fit für die Zukunft.

Das braucht Zeit
Eine Studie mit schweren Anschuldigungen hat bei Ströer vor gut zwei Wochen einen Kurssturz ausgelöst. Der MDAX-Konzern hat zwar kräftig dagegengehalten. Die Folgen für die Anleger sind dennoch fatal - und vermutlich langwierig.

Special: 1x1 der Zertifikate
Im aktuellen Niedrigzinsumfeld suchen viele Anleger händeringend nach Investmentmöglichkeiten. Da Einzelaktien für den Großteil der Deutschen nicht in Frage kommen, sollten Anlagezertifikate in Betracht gezogen werden. DER AKTIONÄR präsentiert die geläufigsten Typen mit den passenden Handlungsempfehlungen.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr