Evotec
- DER AKTIONÄR

DAX weiter über 5.900 Punkte

Gute Vorgaben von der Wall Street und aus Tokio treiben die Notierungen in Frankfurt am Donnerstag zunächst weiter in die Höhe. Entscheidende Impulse für den Handel erwarten Beobachter aber erst am Nachmittag, wenn US-Behörden wichtige Wirtschaftsdaten veröffentlichen. Im Fokus der Anleger stehen erneut MAN. Der Konzern plant eine Milliarden-Offerte für den Konkurrenten Scania. Evotec bezieht Prügel.

Gute Vorgaben von der Wall Street und aus Tokio treiben die Notierungen in Frankfurt am Donnerstag zunächst weiter in die Höhe. Entscheidende Impulse für den Handel erwarten Beobachter aber erst am Nachmittag, wenn US-Behörden wichtige Wirtschaftsdaten veröffentlichen. Im Fokus der Anleger stehen erneut MAN. Der Konzern plant eine Milliarden-Offerte für den Konkurrenten Scania. Evotec bezieht Prügel.

Marktdaten

Der DAX steigt bis 10.25 Uhr um 0,12 Prozent auf 5.916 Punkte – es ist der sechste Tag in Folge mit Kursgewinnen. Der Nebenwerte-Index MDAX tendiert ebenfalls freundlich und klettert um 0,24 Prozent auf 8.261 Zähler. Im Technologie belasten Gewinnmitnahmen, der TecDAX gibt leicht 0,1 Prozent auf 645 Punkte nach.

Die Vorgaben von den internationalen Börsen stützen den Handel in Frankfurt. So schloss der US-Leitindex Dow Jones 0,39 Prozent fester bei 11.543 Zählern. Der japanische Nikkei-225-Index verbesserte sich um 1,22 Prozent auf 15.942 Punkte.

„Die Investoren in Deutschland sind vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten in den USA zurückhaltend“, sagte ein Händler. US-Behörden werden am Nachmittag unter anderem Inflationsdaten und die Entwicklung bei den Einzelhandelsumsätzen veröffentlichen. Am Freitag steht dann die Statistik zum Verbrauchervertrauen zur Veröffentlichung an.

Einzelwerte

Im Blickpunkt des Interesses stehen am Donnerstag die Aktien von MAN. Medienberichten zufolge plant der Konzern schon in der kommenden Woche ein Übernahmeangebot für den schwedischen Konkurrenten Scania vorzulegen. Der Kaufpreis soll 9,5 Milliarden Euro betragen. MAN verteuern sich um 2,5 Prozent auf 61,60 Euro.

Die Aktien von SAP klettern um 1,1 Prozent auf 154,70 Euro und gehören damit zu den größeren Gewinnern im DAX. Anleger reagieren mit den Käufen eine Analyse von Societe Generale, in der die Titel des Softwareherstellers von „Sell“ auf „Hold“ hochgestuft werden.

Adidas verbessern sich ebenfalls und steigen um 0,5 Prozent im Wert auf 36,90 Euro. Technischen Analysten zufolge droht bei den Papieren jederzeit ein Rücksetzer, solange der Widerstand bei 37,60 Euro nicht überwunden wurde.

Regelrecht verprügelt werden die Aktien des Pharmaunternehmens Evotec. Die Titel brechen um 11,1 Prozent auf 2,95 Euro ein. Im Tagesverlauf betrug der Verlust zeitweise mehr als 15 Prozent. Wie Evotec am Morgen mitgeteilt hatte, würde die Entwicklung des Alzheimerpräparates EVT 301 eingestellt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: