Arcandor
- DER AKTIONÄR

DAX verliert weiter an Boden

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag zu Beginn des Handels schwach und setzen damit die Talfahrt vom Montag fort. Der DAX verliert gegen 09:15 Uhr 0,6 Prozent auf 6.261 Punkte. Der MDAX sinkt 0,7 Prozent auf 8.668 Zähler und der TecDAX gibt 1,3 Prozent auf 678 Punkte ab. Der GFK-Index kletterte auf den höchsten Stand seit fünf Jahren.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag zu Beginn des Handels schwach und setzen damit die Talfahrt vom Montag fort. Der DAX verliert gegen 09:15 Uhr 0,6 Prozent auf 6.261 Punkte. Der MDAX sinkt 0,7 Prozent auf 8.668 Zähler und der TecDAX gibt 1,3 Prozent auf 678 Punkte ab. Der GFK-Index kletterte auf den höchsten Stand seit fünf Jahren.

Konjunktur

Der monatlich von der Gesellschaft für Konsumforschung ermittelte Konsumklimaindikator stieg im Dezember auf einen Wert von 9,4 nach revidiert 9,3 Punkten im Vormonat. Das ist das höchste Niveau seit November 2001. Dahinter stehe erneut das rationale Kalkül der Verbraucher, erwartete Preiserhöhungen wegen der ab Januar steigenden Mehrwertsteuer zu umgehen und Anschaffungen deshalb vorziehen, hieß es in einer Stellungnahme der Konsumforscher.

Einzelwerte

Aktien von KarstadtQuelle klettern aktuell 1,5 Prozent auf 20,15 Euro. Der Handelskonzern plant nach Informationen der Financial Times Deutschland den Verkauf seiner Versandhandelstochter Neckermann. Mehrere Finanzinvestoren sollen an dem drittgrößten deutschen Versandhaus interessiert sein, hieß es weiter.

Papiere von Aleo Solar steigen aktuell 0,8 Prozent auf 6,08 Euro. Der Solarmodulhersteller verzeichnete in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres wegen schlechterer Geschäfte im deutschen Markt einen Gewinneinbruch. Das Ebit fiel auf 6,8 Millionen Euro nach 11,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Der Gewinneinbruch sei aber von Marktteilnehmer bereits erwartet worden, und daher eingepreist, begründeten Händler die aktuellen Kursgewinne der Aleo-Aktie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Arcandor: 175 oder 234 Millionen Euro?

Im Prozess gegen Thomas Middelhoff, ehemaliger Chef von Arcandor, hat der Insolvenzverwalter eine neue Schadensberechnung vorgelegt. Wie die Wirtschaftswoche schreibt, soll Middelhoff mit Immobiliengeschäften einen Schaden von 234 Millionen Euro verursacht haben. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Arcandor: Es wird ernst

Die Warenhauskette Arcandor ist längst pleite. Doch das juristische Nachspiel geht weiter. Am kommenden Mittwoch wird am Essener Landgericht der Prozess gegen den ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff eröffnet. Es geht um einen Schadensersatz in Millionenhöhe. mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Arcandor: Wieder Klage gegen Middelhoff

Der Streit zwischen dem ehemaligen Arcandor-Chef Thomas Middelhoff und Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg wird immer heftiger. Wie jetzt verlautete, habe Görg bereits vor Weihnachten eine zweite Schadenersatzklage gegen Middelhoff eingereicht. Middelhoff soll 15,9 Millionen Euro bezahlen. mehr