ADVA Optical
- DER AKTIONÄR

DAX verliert leicht an Boden

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag im frühen Handel uneinheitlich. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0,3 Prozent auf 7.504 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 10.862 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 874 Punkte. Die Deutschen Bank ein verzeichnet ein Rekordquartal. ADVA Optical Networking steigert den Umsatz und erhöht die Prognose.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Dienstag im frühen Handel uneinheitlich. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0,3 Prozent auf 7.504 Punkte. Der MDAX steigt 0,1 Prozent auf 10.862 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 874 Punkte. Die Deutschen Bank ein verzeichnet ein Rekordquartal. ADVA Optical Networking steigert den Umsatz und erhöht die Prognose.

Einzelwerte

Die Deutsche Bank hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres dank großer Zuwächse im Investmentbanking und Erträge aus dem Verkauf von Beteiligungen ein Rekordergebnis erzielt und die die Prognosen der Analysten deutlich übertroffen. Der Nettogewinn kletterte in den ersten drei Monaten 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 29 Prozent auf 2,12 Milliarden Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 1,76 Milliarden Euro gerechnet. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern bezifferte das Bankhaus auf bereinigter Basis auf 41,0 Prozent. Die Deutsche Bank hat im ersten Quartal eigene Aktien für 341 Millionen Euro zurückgekauft. 3,3 Millionen Papiere seien zum Durchschnittspreis von 102,92 Euro je Aktie erworben worden, hieß es. Auf der Hauptversammlung am 24. Mai will sich die Deutsche Bank von ihren Aktionären erneut die Genehmigung zum Rückkauf von maximal 10,0 Prozent der Aktien – oder rund 50 Millionen Anteilsscheinen - geben lassen. Aktien der Deutsche Bank verlieren aktuell 0,8 Prozent auf 115,44 Euro.

ADVA Optical Networking steigerte im ersten Quartal 2007 den Umsatz im Vorjahresvergleich um 85,0 Prozent auf 68,7 Millionen Euro. Das Proforma Betriebsergebnis lag bei 6,9 Millionen Euro, nach 5,7 Millionen Euro im ersten Quartal 2006. Basierend auf dem starken Wachstum seines Optical+EthernetGeschäfts erhöht das Unternehmen für das Gesamtjahr 2007 seine Umsatzprognose von mindestens 260 Millionen auf nun mindestens 267 Millionen Euro. Papiere von ADVA geben aktuell 2,4 Prozent auf 7,47 Euro ab.

Das erste Quartal 2007 hat sich für ELMOS Semiconductor positiv entwickelt. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal 9,8 Prozent auf 41,2 Millionen Euro. Das Bruttoergebnis kletterte - ohne die Einmalaufwendungen - von 16,9 Millionen Euro um 9,0 Prozent auf 18,4 Millionen Euro. Das EBIT kletterte - ohne die Einmaleffekte - im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 3,6 Millionen Euro auf 4,4 Millionen Euro, eine Steigerung von 22,3 Prozent. Die Umsatzprognose für 2007 bleibt unverändert bei einem Wachstum von rund 10,0 Prozent. Aktien von ELMOS fallen aktuell 1,1 Prozent auf 8,21 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: