DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Türkei schießt Kampfjet ab - DAX stürzt mit ab!

Der DAX ist am Dienstagnachmittag deutlicher unter die 11.000-Punkte-Marke gerutscht. Der Abschuss eines russischen Kampfjets über Syrien durch die türkische Luftwaffe dürfte viele Anleger verunsichert haben. "Nach dem goldenen Oktober werden nun wieder erste Gewinne mitgenommen, und alles, was aktuell mit dem Thema Terror zu tun hat, gibt den letzten kleinen Anstoß", sagte Aktienmarktstratege Heinz-Gerd Sonnenschein von der Postbank.

Starker Ifo-Index

Der überraschend gestiegene Ifo-Geschäftsklimaindex konnte den DAX am Vormittag nur kurz auf die Beine helfen. Überschattet wurden die guten Daten anschließend von der Entwicklung in der Konfliktregion Syrien. Die Sorge um eine Eskalation der Kämpfe dort drückte den Blue-Chip-Index wieder deutlich ins Minus.

Neben den kriegerischen Auseinandersetzungen dürfte auch die Enttäuschung über einen charttechnischen Fehlausbruch viele Anleger zum Ausstieg bewogen haben. Nach dem zwischenzeitlichen Anstieg auf 11.150 Zähler hatte man den Eindruck, dass der DAX in den Rallyemodus übergehen und endlich die 11.000-Punkte-Marke weit hinter sich lassen würde.

Mit rund 10.900 Punkten notiert der deutsche Leitindex aber jetzt wieder unterhalb einer massiven Widerstandszone. Diese besteht aus der psychologisch wichtigen 11.000-Punkte-Marke, der seit April gültigen Abwärtstrendlinie (11.017) und dem 200-Tage-Durchschnitt (11.075). Dem Rücksetzer lässt sich aber auch etwas Positives abgewinnen: Das Gap, das vor wenigen Handelstagen aufgerissen wurde, ist zu. Die untere Gap-Kante lag bei 10.990 Zählern.

Abstauberlimit greift

DER AKTIONÄR hat heute Vormittag im täglichen DAX-Check zu einem Abstauberlimit zwischen 10.850 und 10.900 Punkten geraten. Dieses Limit ist mittlerweile aufgegangen. Wer den Turbo-Optionsschein mit der WKN CW5QZL gekauft hat, sollte sich bei einem DAX-Stand von 10.780 Punkten absichern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Aktien für unsere Kinder - Aktionär-Redaktion: So sorgen wir für unseren Nachwuchs vor +++ #Turnaround? Twitter plant die Einführung eines Abo-Modells +++ Tesla-Party: China-Facebook pumpt 1,8 Milliarden Dollar in den Musk-Konzern

Wir wollen doch alle, dass es unsere Kinder mal richtig gut haben, oder? Und warum zahlen dann immer noch die meisten Deutsche Geld für ihre Kinder aufs Sparkonto ein? Im neuen AKTIONÄR lesen Sie, wie man es richtig macht. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Ein Markt aus Teflon - DAX kann nichts anhaften!

Der zweite Handelstag in der Woche könnte aus Sicht der DAX-Bullen einen sehr freundlichen Verlauf nehmen. Nachdem sich die US-Börsen am Vorabend von ihren Tiefständen deutlich erholen konnten, ging es am Morgen in Japan um ein Prozent nach oben. Experten sehen zwar weiter die Gefahr kurzfristiger … mehr