SCHWARZ PHARMA AG O.N.
- DER AKTIONÄR

DAX über 7.000 Punkten

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Montag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,2 Prozent auf 7.010 Punkte. Der MDAX steigt 0,2 Prozent auf 10.259 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 863 Punkte. Die Kauflaune der Deutschen ist wegen der höheren Mehrwertsteuer erneut gesunken. Schwarz Pharma hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn erwirtschaftet.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Montag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,2 Prozent auf 7.010 Punkte. Der MDAX steigt 0,2 Prozent auf 10.259 Zähler und der TecDAX klettert 0,1 Prozent auf 863 Punkte. Die Kauflaune der Deutschen ist wegen der höheren Mehrwertsteuer erneut gesunken. Schwarz Pharma hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn erwirtschaftet.

Konjunktur

Die Kauflaune der Deutschen ist wegen der höheren Mehrwertsteuer erneut gesunken. Der monatlich ermittelte Indikator für das Konsumklima fiel für März auf 4,4 von revidiert 4,9 Punkten. Die teilte die Gesellschaft für Konsumforschung mit. Die Verunsicherung der Konsumenten über die Folgen der Steuererhöhung sei noch nicht gewichen, hieß es weiter.

Einzelwerte

Schwarz Pharma hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn von 12,4 Millionen Euro erwirtschaftet. 2005 stand noch ein Verlust von 54,1 Millionen Euro zu Buche. Analysten hatten zuvor einen Gewinn in Höhe von 8,6 Millionen Euro erwartet. Seinen Aktionären will Schwarz Pharma für 2006 eine Dividende von 20 Cent je Anteilsschein zahlen. Für das laufende Jahr erwartet die Firma nach eigenen Aussagen wegen eines schwachen US-Geschäfts einen Umsatzrückgang auf 800 bis 850 Millionen Euro bei einem positiven Jahresergebnis. Aktien von Schwarz Pharma gewinnen aktuell 0,4 Prozent auf 109,00 Euro.

Vivacon hat 2006 seinen Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 95 Prozent auf 44,0 Millionen Euro gesteigert. Analysten hatten mit einem Konzerngewinn von 39,0 Millionen Euro gerechnet. Im laufenden Jahr wolle Vivacon den Konzerngewinn auf 54 bis 58 Millionen Euro steigern, erklärte das Kölner Immobilienunternehmen. Zudem wolle der Vorstand der Hauptversammlung vorschlagen, für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von 0,40 Euro je Aktie auszuschütten. Papiere von Vivacon klettern aktuell 2,0 Prozent auf 30,90 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Schwarz Pharma: Rückläufiges Ergebnis

Der zum belgischen Pharmakonzern UCB gehörende Arzneimittelhersteller Schwarz Pharma hat im 1. Quartal ein rückläufiges Betriebsergebnis verbucht. Der Betriebsgewinn sei um 12,7% auf 9,9 Mio EUR gesunken, teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz sank um 6,2% auf 232,1 Mio EUR. Wegen einer geringeren Steuerbelastung stieg das Konzernergebnis indes von 2,2 auf 3,2 Mio EUR. Im laufenden Geschäftsjahr könnten die deutlichen Umsatzrückgänge nicht ausgeglichen werden, teilte Schwarz Pharma mit.

mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

DAX legt zu

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Mittwoch im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:15 Uhr 0,5 Prozent auf 7.305 Punkte. Der MDAX steigt 0,6 Prozent auf 10.644 Zählern und der TecDAX klettert 0,4 Prozent auf 883 Punkte. Siemens erzielt Gewinnsprung. Bei Schwarz Pharma verringern sich Umsatz und Betriebsergebnis. mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Schwarz Pharma: Wieder schwarze Zahlen

Der Arzneimittelhersteller hat 2006 nach einem Vorjahresverlust wieder einen Gewinn ausgewiesen und die Erwartungen des Marktes übertroffen. Das operative Ergebnis sei von minus 17 Mio EUR im Vorjahr auf 49,5 Mio EUR gestiegen. Unter dem Strich habe sich der Gewinn auf 12,4 Mio EUR erhöht.

mehr