Daimler
- Stefan Limmer - Redakteur

DAX-Top-Performer im Vergleich: Volkswagen hui – Daimler pfui?

Die Volkswagen-Aktie führt am Dienstag im frühen Handel die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgt eine positive Analystenstudie der Schweizer Großbank UBS. Für den Konkurrenten Daimler sind die Experten dagegen nicht positiv gestimmt.

UBS-Analyst Philippe Houchois hob das Kursziel für die VW-Aktie von 210 auf 300 Euro an und empfiehlt die Papiere weiter zum Kauf. „Die Jahre 2014 und 2015 sind Wendepunkte für die Wolfsburger“, so Houchois in seiner jüngsten Studie. Das Management habe die Priorität wieder auf die operative Entwicklung gelegt. Es gebe viel Spielraum für Verbesserungen bei den Gewinnen und Renditen. Der Analyst hob daher seine Gewinnerwartungen an. Den fairen Wert für Daimler setzte er von 67 auf 85 Euro nach oben, jedoch stufte er die Aktie von „Neutral“ auf „Sell“ ab. Sämtliche positiven Aspekte seien in der mehr als großzügigen Bewertung allerdings bereits berücksichtigt, begründete er seine Verkaufsempfehlung für die Aktie.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR ist für den gesamten Automobilsektor bullish gestimmt. Beide Aktien haben zuletzt eine eindrucksvolle Rallye auf das Parkett gelegt. Die Gefahr einer Konsolidierung ist deshalb gestiegen. Zwar sollten die Anleger investiert bleiben, vor einem Neueinstieg sollte jedoch ein Rücksetzer abgewartet werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr