Lufthansa
- DER AKTIONÄR

DAX tendiert fester

Die deutschen Börsen haben am Donnerstag fester eröffnet. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,1 Prozent auf 7.700 Punkte. Der MDAX steigt 0,5 Prozent auf 10.901 Zähler und der TecDAX legt 0,4 Prozent auf 927 Punkte zu. EADS verzeichnet Gewinneinbruch. Die Deutsche Lufthansa legt glänzende Zahlen vor. Schmack Biogas bricht nach Gewinnwarnung ein.

Die deutschen Börsen haben am Donnerstag fester eröffnet. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,1 Prozent auf 7.700 Punkte. Der MDAX steigt 0,5 Prozent auf 10.901 Zähler und der TecDAX legt 0,4 Prozent auf 927 Punkte zu. EADS verzeichnet Gewinneinbruch. Die Deutsche Lufthansa legt glänzende Zahlen vor. Schmack Biogas bricht nach Gewinnwarnung ein.

Einzelwerte

Bei EADS ist das EBIT im ersten Halbjahr 2007 im Vorjahresvergleich von 1,7 Milliarden Euro auf 367 Millionen Euro gesunken, teilte der Konzern mit. Bei einem Umsatz von 18,5 Milliarden Euro blieb unter dem Strich ein Gewinn von 71 Millionen Euro hängen. In den ersten sechs Monaten 2006 belief sich der Gewinn noch auf rund 1,0 Milliarden Euro. Ein Grund für den sinkenden Gewinn waren hohe Forschungs- und Entwicklungskosten bei der Tochter Airbus. Die Erwartung, wonach das EBIT im gesamten Geschäftsjahr auf dem Vorjahresniveau von 399 Millionen Euro liegen werde, bestätigte EADS. Eine Anpassung des Ausblicks wäre angesichts des Risikos bei einigen Programmen unvorsichtig, hieß es weiter. Aktien von EADS klettern aktuell 1,1 Prozent auf 23,29 Euro.

Die Deutsche Lufthansa hat erstmals in ihrer Geschichte in sechs Monaten mehr als 10,0 Milliarden Euro umgesetzt. Der Umsatz sei von Januar bis Juni um mehr als fünf Prozent gestiegen, hatte die Fluggesellschaft zuvor mitgeteilt. Das Ergebnis ist zum Teil auf Sondereffekte durch den Verkauf des 50-Prozent-Anteils am Reiseveranstalter Thomas Cook zurückzuführen, hieß es weiter. Zudem hob die Lufthansa ihre Prognose für das Gesamtjahr 2007 an. Das Unternehmen erwartet nun einen Vorsteuergewinn von deutlich mehr als 1,0 Milliarden Euro einschließlich der übernommenen Schweizer Fluglinie Swiss. Papiere der Lufthansa gewinnen aktuell 0,3 Prozent auf 21,04 Euro.

Bei Schmack Biogas wird das EBIT nach vorläufigen Zahlen im ersten Halbjahr zwischen minus 11,0 und minus 12,0 Millionen Euro betragen. Grund für dieses Ergebnis sei ein branchenweiter Einbruch der Umsatzzahlen mit Biogasanlagen für den landwirtschaftlichen Sektor, von dem Schmack Biogas stark betroffen ist, teilte die Firma mit. Als Folge passt das Unternehmen die Umsatzprognose für 2007 von ursprünglich 150 bis 170 Millionen Euro auf 140 bis 150 Millionen Euro an. Gleichzeitig werde die Ergebnisseite deutlich belastet und entsprechend das EBIT für das Gesamtjahr bei voraussichtlich minus 6,0 Millionen Euro liegen, hieß es weiter. Schmack Biogas verlieren aktuell 21,0 Prozent auf 37,40 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr