Lufthansa
- DER AKTIONÄR

DAX startet mit Verlusten

Der deutsche Aktienmarkt ist am Dienstag insgesamt leichter in den Handel gestartet. Der DAX verliert gegen 9:40 Uhr 0,7 Prozent auf 6.143 Punkte. Der MDAX sinkt 0,7 Prozent auf 8.610 Zähler. Nur der TecDAX gewinnt leicht um 0,1 Prozent auf 683 Punkte. Anleger halten sich vor der Veröffentlichung von Quartalszahlen einer Reihe großer US-Konzerne zurück. Aktien der Deutschen Lufthansa verlieren.

Der deutsche Aktienmarkt ist am Dienstag insgesamt leichter in den Handel gestartet. Der DAX verliert gegen 9:40 Uhr 0,7 Prozent auf 6.143 Punkte. Der MDAX sinkt 0,7 Prozent auf 8.610 Zähler. Nur der TecDAX gewinnt leicht um 0,1 Prozent auf 683 Punkte. Anleger halten sich vor der Veröffentlichung von Quartalszahlen einer Reihe großer US-Konzerne zurück. Aktien der Deutschen Lufthansa verlieren.

Konjunktur

In Deutschland werden am Dienstag die ZEW Konjunkturerwartung, die EU-Industrieproduktion sowie die Inflation in der EU bekannt gegeben. Aus den USA werden die Erzeugerpreise, die Industrieproduktion und die Kapazitätsauslastung gemeldet.

Einzelwerte

Aktien von RWE verlieren aktuell 0,7 Prozent auf 77,48 Euro, nachdem der Energieriese den Verkauf der britischen Wassertochter Thames Water bekannt gegeben hatte . Den Zuschlag erhielt ein Konsortium unter der Führung der australischen Bank Macquarie für rund 12 Milliarden Euro.

Papiere der Deutschen Lufthansa verbilligen sich aktuell um 1,2 Prozent auf 17,06 Euro. Händler nennen den steigende Ölpreis als Grund für den Kursverlust bei der Kranich-Airline.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Comeback-Chance nach der Wahl

Über viele Jahre hinweg lief es für den britischen Billigflieger Easyjet ausgezeichnet. Dann kam der Brexit-Entscheid und damit auch viele Unsicherheiten. Zudem geriet der Kurs nach den britischen Unterhauswahlen erneut unter Druck. Mutige Anleger mit einem langen Atem dürften an der Aktie dennoch … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Ryanair: Irischer Überflieger

Der irische Billigflieger Ryanair ringt dank seiner nahezu unschlagbar günstigen Preise den Rivalen, Lufthansa, Air Berlin und Co stetig weitere Marktanteile ab. Die Anteilscheine haben erst kürzlich ein neues Allzeithoch markiert. Und immer noch hat der Aktienkurs reichlich Luft nach oben! mehr