DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX pendelt um Vortagesschluss - Nervosität nimmt spürbar zu

Am Tag der US-Präsidentschaftswahlen bewegt sich der DAX orientierungslos seitwärts. Nach einem kurzes Sprint auf 10.480 Punkte ist der deutsche Leitindex wieder im Bereich des Schlusskurses vom Vortag angekommen (10.456 Punkte). Trotz der besseren Chancen für Hillary Clinton auf den Wahlsieg ist die Verunsicherung zu groß, dass Donald Trump überraschend Präsident werden könnte.

Charttechnisch betrachtet ist der DAX in einer wochenlangen Seitwärtsrange gefangen. Möglicherweise bringt die US-Wahl endlich eine Entscheidung, ob die Märkte ausbrechen. Mehr dazu im heutigen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Neue Ausgabe: Bis zu 300% mit Blue Chips: Heiße Optionsschein-Wetten auf Apple, Allianz und Co +++ Kartellskandal: Was tun bei BMW, Daimler und VW? +++ Buffett unter Strom: Sind E.on und RWE Kaufkandidaten?

300 % in zwölf Monaten – und das mit soliden Standardwerten? Geht nicht? Stimmt. Es wäre vermessen zu sagen, dass Aktien wie Apple oder Allianz in dieser relativ kurzen Zeit diese Performance erzielen. Aber 20 bis 25 Prozent können beide Papiere angesichts der Bewertung, der Wachstumsaussichten und … mehr