DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX pendelt um Vortagesschluss - Nervosität nimmt spürbar zu

Am Tag der US-Präsidentschaftswahlen bewegt sich der DAX orientierungslos seitwärts. Nach einem kurzes Sprint auf 10.480 Punkte ist der deutsche Leitindex wieder im Bereich des Schlusskurses vom Vortag angekommen (10.456 Punkte). Trotz der besseren Chancen für Hillary Clinton auf den Wahlsieg ist die Verunsicherung zu groß, dass Donald Trump überraschend Präsident werden könnte.

Charttechnisch betrachtet ist der DAX in einer wochenlangen Seitwärtsrange gefangen. Möglicherweise bringt die US-Wahl endlich eine Entscheidung, ob die Märkte ausbrechen. Mehr dazu im heutigen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michael Schröder | 0 Kommentare

+6% seit Jahresanfang, +190% seit Auflage: Lust auf reale Börsengewinne? Dann sichern Sie sich dieses Kennenlernangebot!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Nutzen Sie dazu das exklusive Kennenlernangebot. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Und täglich grüßt das Murmeltier

Der deutsche Aktienmarkt kommt auch am Dienstag nicht von der Stelle. Nach anfänglichen Verlusten kämpft sich der DAX immerhin etwas ins Plus, was mit der Nachricht zusammenhängen könnte, die britische Regierung müsse die Zustimmung des Parlaments zum geplanten EU-Austritt einholen. Letztendlich … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX stark unter Druck - Ende der "Honeymoon-Rallye"

Am deutschen Aktienmarkt herrscht am ersten Handelstag der Woche trübe Stimmung. Kurz nach Eröffnung notiert der DAX mehr als 100 Punkte im Minus. Vor allem der wiedererstarkte Euro macht den Börsen hierzulande zu schaffen. Der Grund dafür: Wegen Donald Trumps "America First"-Ideologie trennen sich … mehr