DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX-Check: Keine guten Vorgaben aus Asien

Der deutsche Aktienmarkt dürfte zum Wochenbeginn etwas leichter in den Handel starten. Vor Börseneröffnung wird der DAX bei knapp 9.400 Punkten gesehen. Vor allem die schwachen Vorgaben aus Asien könnten die die Anleger neu verunsichern.

Starke Verluste in Asien

Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen 0,28 Prozent tiefer bei 9.409 Punkten. Angesichts schwacher Vorgaben aus Asien kämen Händler, die in der vergangenen Woche nicht die Möglichkeit zu reagieren gehabt hätten, wohl relativ pessimistisch an den Markt zurück, kommentiert Marktstratege Chris Weston von IG. Vor allem an den japanischen und chinesischen Aktienmärkten gab es kräftige Verluste. Der Nikkei büßte 382 Zähler oder 2,4 Prozent ein. In Shanghai ging es mit dem Composite-Index um zwei Prozent in den Keller.

Der Future auf den Dow Jones in den USA trat allerdings auf der Stelle. In dieser Woche stünden von Konjunkturseite einige wichtige Daten auf dem Plan, so unter anderem das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed und der US-Arbeitsmarktbericht, was Börsianer vorsichtig werden lasse, schrieb Weston. An diesem Montag bereits könnte es am Nachmittag mit Zahlen aus dem Dienstleistungssektor und der Industrie in den USA erste Hinweise geben. Im US-Senat wird zudem mit der Bestätigung von Janet Yellen für den künftigen Fed-Vorsitz gerechnet. In Europa stehen am Morgen Einkaufsmanagerdaten an.

DAX; Chart;

Füße stillhalten!

Der DAX hat zuletzt im Bereich von 9.400 Punkten eine Unterstützungszone ausgebildet, die am Freitag noch einmal untermauert wurde. Sollte diese jedoch Marke unterschritten werden, dürfte es bis zur Auffanglinie bei 9.225 Punkten nach unten gehen. Außerdem ist bei 9.190 Zählern noch ein Gap zu schließen. Vorerst heißt die Devise "Abwarten".

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr