DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX nach Nikkei-Rallye im Plus - 200-Tage-Linie im Visier!

Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit einem Plus von 1,1 Prozent aus dem Handel gegangen. Am Abend sorgte die Wall Street nicht gerade für neue Impulse, doch die Vorgaben aus Asien sind überwiegend freundlich. Die neuesten Zahlen von Vertretern aus der DAX-Riege sind schwach, aber keine große Überraschung und daher mit geringen Auswirkungen.

Nach einer gekappten Prognose verlieren die Papiere von ThyssenKrupp weiter an Boden. Der heftige Verfall der Stahlpreise hat dem Industriekonzern auch das vergangene Quartal gründlich verdorben, weshalb das Unternehmen aus Essen nun seine Ergebnisziele und die Prognose für den freien Mittelzufluss senkte.

Auch die Munich Re präsentierte wegen der Turbulenzen an den Aktienmärkten eine Gewinnwarnung. Vorstandschef Nikolaus von Bomhard hatte die Anleger bereits vor zwei Wochen auf der Hauptversammlung auf ein schwaches Jahresviertel eingestellt, woraufhin der Kurs Aktie eingebrochen war.

Neuer Ärger droht

Der DAX steht jetzt vor der Herausforderung, das alte Ausbruchsniveau bei 10.110 Zählern schnell zu überwinden. Wenn nicht, droht den DAX-Bullen neuer Ärger. In diesem Fall wäre die jüngste Gegenbewegung, ausgehend vom Gap-Close bei 9.770 Punkten, nur als technische Erholung im übergeordneten Abwärtstrend einzustufen und mit neuen Rücksetzern zu rechnen. Als erste Anlaufstelle käme das 38,2%-Fibonacci-Retracement des Februar-Aufwärtstrends bei 9.800 Punkten in Frage. Ein Durchbruch dieser Marke könnte den DAX bis zum 50%-Retracement (9.586) oder die 9.500er-Marke fallen lassen.

Eine Art Befreiungsschlag wäre hingegen ein Anstieg über die 200-Tage-Linie (10.194) sowie das jüngste Verlaufshoch bei 10.475 Zählern.

An der Seitenlinie bleiben

DER AKTIONÄR hatte am Montag zum Aufbau einer kleinen Long-Position geraten, sollte dem DAX der Widereintritt in den kurzfristigen Aufwärtstrend gelingen. Entsprechend wurde ein Stop-Buy-Limit bei 9.950 Punkten empfohlen. Das entsprechende Produkte (Turbo-Long mit der WKN DG0KPU) wurde im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV präsentiert.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

1.000% Wachstum: Auto 2.0 - das sind die Top-Gewinner-Aktien +++ Facebook: Geheimprojekt schürt Fantasie +++ Heißes Gerücht: Weshalb DER AKTIONÄR bullish für diesen Nebenwert ist

Moderne Autos fahren nicht mehr mit Diesel oder Benzin, sondern mit Strom. Und sie fahren im Zweifelsfall selbst. So sieht die nicht mehr allzu ferne automobile Zukunft aus. In der neuen Ausgabe des AKTIONÄR lesen Sie, wie Sie vom Megamarkt Auto 2.0 profitieren können. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Zittern die Anleger vor Trump, DAX jetzt shorten?

Nach dem Kursrutsch von 12.100 auf 11.850 Punkte kann sich der DAX am Donnerstag weiter über der Marke von 11.900 Zählern behaupten. Einen stärkeren Anstieg verhindert eine wichtige Abstimmung in den USA. Zudem drücken etwas schwächer als erwartet ausgefallene Konsumdaten etwas auf die Stimmung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Platzt die Trump-Blase oder holt der DAX nur Luft?

Am deutschen Aktienmarkt geht es den zweiten Tag in Folge kräftiger nach unten. Immer mehr Marktteilnehmer befürchten, dass US-Präsident Donald Trump seine ehrgeizigen Wahlversprechen nicht umsetzen kann. Erschwerend kommt für die deutschen Blue Chips hinzu, dass der Euro weiter an Boden gewinnt. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

WCM-Zahlen in line - kommt jetzt die Übernahme?

Der auf den Bereich Gewerbe spezialisierte Immobilienkonzern WCM hat seine endgültigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 vorgelegt und damit die Erwartungen der Experten erfüllt. Erstmals seit dem Neustart wird das Unternehmen auch wieder eine Dividende ausschütten. Viel spannender ist jedoch … mehr