DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX nach Nikkei-Rallye im Plus - 200-Tage-Linie im Visier!

Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit einem Plus von 1,1 Prozent aus dem Handel gegangen. Am Abend sorgte die Wall Street nicht gerade für neue Impulse, doch die Vorgaben aus Asien sind überwiegend freundlich. Die neuesten Zahlen von Vertretern aus der DAX-Riege sind schwach, aber keine große Überraschung und daher mit geringen Auswirkungen.

Nach einer gekappten Prognose verlieren die Papiere von ThyssenKrupp weiter an Boden. Der heftige Verfall der Stahlpreise hat dem Industriekonzern auch das vergangene Quartal gründlich verdorben, weshalb das Unternehmen aus Essen nun seine Ergebnisziele und die Prognose für den freien Mittelzufluss senkte.

Auch die Munich Re präsentierte wegen der Turbulenzen an den Aktienmärkten eine Gewinnwarnung. Vorstandschef Nikolaus von Bomhard hatte die Anleger bereits vor zwei Wochen auf der Hauptversammlung auf ein schwaches Jahresviertel eingestellt, woraufhin der Kurs Aktie eingebrochen war.

Neuer Ärger droht

Der DAX steht jetzt vor der Herausforderung, das alte Ausbruchsniveau bei 10.110 Zählern schnell zu überwinden. Wenn nicht, droht den DAX-Bullen neuer Ärger. In diesem Fall wäre die jüngste Gegenbewegung, ausgehend vom Gap-Close bei 9.770 Punkten, nur als technische Erholung im übergeordneten Abwärtstrend einzustufen und mit neuen Rücksetzern zu rechnen. Als erste Anlaufstelle käme das 38,2%-Fibonacci-Retracement des Februar-Aufwärtstrends bei 9.800 Punkten in Frage. Ein Durchbruch dieser Marke könnte den DAX bis zum 50%-Retracement (9.586) oder die 9.500er-Marke fallen lassen.

Eine Art Befreiungsschlag wäre hingegen ein Anstieg über die 200-Tage-Linie (10.194) sowie das jüngste Verlaufshoch bei 10.475 Zählern.

An der Seitenlinie bleiben

DER AKTIONÄR hatte am Montag zum Aufbau einer kleinen Long-Position geraten, sollte dem DAX der Widereintritt in den kurzfristigen Aufwärtstrend gelingen. Entsprechend wurde ein Stop-Buy-Limit bei 9.950 Punkten empfohlen. Das entsprechende Produkte (Turbo-Long mit der WKN DG0KPU) wurde im täglichen DAX-Check bei DER AKTIONÄR TV präsentiert.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Allzeithoch! - Erleichterungsrallye im DAX

Da ist es - das langersehnte Allzeithoch im DAX. Gegen 11 Uhr springt der deutsche Leitindex auf 12.398,05 Punkte und damit auf den höchsten Stand in seiner Geschichte. Auslöser für die Rallye ist der Sieg von Emmanuel Macron von der Bewegung "En Marche" im ersten Wahlgang der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Frankreich hat gewählt - DAX feiert Macron

Aufatmen an den internationalen Kapitalmärkten: Emmanuel Macron hat den 1. Wahlgang bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich gewonnen. Der Worst Case, eine Stichwahl zwischen der Rechtspopulistin und dem Linken Jean-Luc Mélenchon wurde damit verhindert. In Japan steigen die Kurse kräftig, die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Woche der Verkäufe - Hebel-Depot neu aufgestellt

Die Märkte haben vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich ihre Konsolidierung fortgesetzt. Zeitweise notierte der deutsche Leitindex unterhalb von 12.000 Punkten und damit unter einer wichtigen Unterstützung. DER AKTIONÄR hat angesichts der gestiegenen Unsicherheiten - neben Frankreich belastet … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Quo vadis DAX: Das raten jetzt die Experten (Teil 2)

Droht eine Korrektur beim DAX? Wo liegen die größten Risiken? Wir haben bei den besten Börsenexperten Deutschlands nachgefragt – wie etwa Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er gibt Antworten darauf, wie es mit dem DAX weiter geht, welche Aktien man jetzt haben muss und welche man … mehr