ThyssenKrupp
- Michael Schröder - Redakteur

DAX nach neun Monaten: ThyssenKrupp, RWE und Merck die Top-Performer

Die ersten neun Monate fielen bescheiden aus. Der DAX verlor um 0,8 Prozent. Neben der Russland-Krise belasteten vor allem die Konjunktursorgen. Die EZB hat im Kampf gegen eine drohende Deflation ihren Leitzins überraschend auf das neue Rekordtief von 0,05 Prozent gesenkt. Doch es gab auch Gewinner. Zeit für eine kurze Zwischenbilanz.

Getrieben von der Aussicht auf weiterhin niedrige Zinsen ist der DAX am 5. Juni zwar das erste Mal in seiner Geschichte über die 10.000-Punkte-Marke gestiegen. Doch im Anschluss ist der Leitindex wieder unter die vor allem psychologisch wichtige Marke zurückgefallen.

Doch es gab auch eine Reihe von DAX-Aktien, die in den ersten neun Monaten mitunter deutlich an Wert gewonnen haben. Der größte Gewinner war ThyssenKrupp. Aber auch RWE, Merck und Bayer haben kräftig zugelegt.


Die Charts der Top-Gewinnern im Überblick gibt es in der Bilder-Galerie.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Ein starkes Zeichen

Die Stahlwerte am deutschen Aktienmarkt können am Montag deutlich zulegen. Im DAX zählen die Papiere von ThyssenKrupp neben den Versorgern zu den stärksten Werten. Durch das erneute Kursplus steht der Titel unmittelbar vor einem neuen Jahreshoch. Mehrere gute Nachrichten könnten dafür sorgen, dass … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Das wird jetzt wichtig

Am Dienstag zählen die Papiere von ThyssenKrupp erneut zu den schwächsten Werten im DAX. Nach der starken Entwicklung in den vergangenen Wochen zeigen die Gewinnmitnahmen nun Wirkung. Das 52-Wochen-Hoch ist aber nach wie vor nicht weit entfernt. Im freundlichen Marktumfeld dürfte es bald zu einer … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

ThyssenKrupp: Eine Lösung muss her

Noch lässt der nachhaltige Ausbruch auf sich warten. Zuletzt hat die Aktie von ThyssenKrupp ein neues 52-Wochen-Hoch aufgestellt. In der Folge ist der DAX-Titel allerdings wieder unter die 22-Euro-Marke zurückgefallen. Im Fokus steht beim Industriekonzern weiter die Zukunft der Stahlsparte. mehr