DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX nach Fed-Minutes leicht unter Druck - Geduld wird langsam überstrapaziert!

Die Aussicht auf eine mögliche US-Leitzinserhöhung bereits im Juni setzt den DAX am Donnerstagmorgen unter Druck. Der Standardwerte-Indikator XDAX pendelt eine halbe Stunde vor dem Handelsbeginn um die Marke von 9.900 Punkten. Der deutsche Leitindex setzt damit seit Anfang des Monats bestehende Seitwärtsbewegung fort.

Zinserhöhung im Juni möglich

So ist in den USA eine weitere Zinserhöhung durch die Notenbank Fed im Falle einer günstigen  wirtschaftlichen Entwicklung im kommenden Monat möglich, wie aus dem Protokoll zur Sitzung des geldpolitischen Ausschusses am 26./27. April hervorging. Die Entscheidung hat an den Devisenmärkten für etwas Turbulenzen gesorgt - so ist der Euro/Dollar auf den tiefsten Stand seit März gefallen.

Der Dow Jones sackte nach Veröffentlichung der "Fed Minutes" ins Minus, konnte sich aber zum Handelsende hin auf die Nulllinie retten. In Asien gab es auch keine einheitliche Tendenz zu beobachten.

Nervige Schaukelbörse

Die Unentschlossenheit zeigt sich auch im DAX, der seit Beginn des Monats in einer Range zwischen 9.737 und 10.100 Punkten hin- und herpendelt. Am Mittwoch drohte das Barometer nach unten abzukippen, doch stattdessen drehte der DAX bis zum Handelsschluss richtig auf und schloss über der Marke von 9.900 Zählern.

Für Trader ist diese orientierungslose Zeit natürlich ein Graus. Eine Möglichkeit ist, im unteren Bereich der Range long und im oberen Sektor short zu gehen. Für größere Long- oder Short-positionen müssen klare Signale her, die sich aber erst bei Kursen oberhalb von 10.170 beziehungsweise unterhalb von 9.730 Punkten ergeben.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr