DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX kaum verändert erwartet - Ölpreis steigt

Nach dem leichteren Wochenauftakt wird der DAX am Dienstag kaum verändert erwartet. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Beginn des regulären Xetra-Handels 0,05 Prozent tiefer auf 9.745 Punkte.

Etwas schwächere Vorgaben und positive Impulse aus China halten sich zunächst die Waage. Die Stimmung in der chinesischen Industrie hellte sich im September ersten Schätzungen zufolge überraschend auf, was den Aktien des Landes entsprechend Auftrieb gab. Der Future auf den Dow Jones Industrial gab derweil seit dem Xetra-Schluss um 0,20 Prozent nach. Die wichtigsten US-Indizes hatten am Vorabend ihren Rücksetzer von Rekordständen fortgesetzt. Hier hatten Wachstumssorgen um das Reich der Mitte vor den Daten noch belastet, sagte ein Händler. Auf der Konjunkturagenda stehen am Vormittag Einkaufsmanagerindizes aus Deutschland und der Eurozone.

Die Ölpreise sind am Dienstag gestützt durch robuste chinesische Konjunkturdaten im frühen Handel gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete 97,30 US-Dollar. Das waren 33 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass US-Rohöl der Marke WTI kletterte um 42 Cent auf 91,29 Dollar. Die verbesserte Stimmung in der chinesischen Industrie habe die Ölpreise gestützt,  sagten Händler. Der von der britischen Großbank HSBC ermittelte Einkaufsmanagerindex stieg von 50,2 Punkte im Vormonat auf 50,5 Punkte. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf 50,0 Punkte gerechnet. China ist der zweitgrößte Ölverbraucher der Welt.

(von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Und täglich grüßt das Murmeltier

Der deutsche Aktienmarkt kommt auch am Dienstag nicht von der Stelle. Nach anfänglichen Verlusten kämpft sich der DAX immerhin etwas ins Plus, was mit der Nachricht zusammenhängen könnte, die britische Regierung müsse die Zustimmung des Parlaments zum geplanten EU-Austritt einholen. Letztendlich … mehr
| Michael Schröder | 0 Kommentare

+6% seit Jahresanfang, +190% seit Auflage: Lust auf reale Börsengewinne? Dann sichern Sie sich dieses Kennenlernangebot!

Mit dem Real-Depot vom AKTIONÄR bringen Sie neuen Schwung in Ihr Depot. Denn ab sofort nutzen Sie die gesamte Bandbreite des Börsenhandels: Sie nutzen kurzfristige Trading-Chancen. Sie halten manche Positionen aber auch über Monate, um das Maximum an Rendite aus einem Aktientrend herauszuholen. Nutzen Sie dazu das exklusive Kennenlernangebot. … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX stark unter Druck - Ende der "Honeymoon-Rallye"

Am deutschen Aktienmarkt herrscht am ersten Handelstag der Woche trübe Stimmung. Kurz nach Eröffnung notiert der DAX mehr als 100 Punkte im Minus. Vor allem der wiedererstarkte Euro macht den Börsen hierzulande zu schaffen. Der Grund dafür: Wegen Donald Trumps "America First"-Ideologie trennen sich … mehr