Deutsche Telekom
- Andreas Deutsch - Redakteur

DAX: München ist Meister!

Wie Bayern München die Bundesliga, so dominieren die Münchner Unternehmen einer Studie zufolge die Börsenliga. Klarer Aufsteiger ist Wolfsburg, der diesjährige Vizemeister.

Der Börsenwert der in der bayrischen Hauptstadt ansässigen DAX-, MDAX- und TecDAX-Unternehmen mit Schwergewichten wie Allianz und Siemens summierte sich Mitte Mai nach einer Untersuchung der Strategieberatung Simon-Kucher & Partners auf über 330 Milliarden Euro. Damit liegt die bayerische Landeshauptstadt in der Börsenliga uneinholbar vor der Konkurrenz.

Auf dem zweiten Platz folgt Bonn, dem Unternehmen wie die Deutsche Telekom und die Post einen Börsenwert von gut 110 Milliarden Euro verleihen. Die Plätze drei bis fünf belegen der Bayer -Firmensitz Leverkusen, die VW-Metropole Wolfsburg und Düsseldorf, der Sitz von Eon, Henkel und Metro.

Die Bundeshauptstadt Berlin taucht unter den Top 20 nicht auf. Sie verlor seit 2005 zehn Plätze im Ranking und gehörte damit zu den größten Absteigern im Städtevergleich. Nicht viel besser erging es Köln, das um neun Plätze absackte und inzwischen nur noch Rang 19 rangiert. Es reiche offenbar nicht aus, Millionenstadt oder gar Hauptstadt zu sein, um für Firmen ein attraktives Umfeld zu schaffen, betonte Simon-Kucher-Chef Georg Tacke. Auch die Banken-Metropole Frankfurt sackte um vier Plätze auf Rang 8 ab.

Ein klarer Aufsteiger ist dagegen Wolfsburg. Die Autostadt kletterte von Rang 13 im Jahr 2005 auf Rang vier im aktuellen Ranking. Leverkusen gelang der Sprung von Platz neun auf Platz drei. Beide Städte verdanken ihre gute Position allerdings lediglich einem starken Großunternehmen. Genauso geht es dem siebtplatzierten Walldorf, dem Hauptsitz des Software-Riesen SAP.

(dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr