DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX mit Rückenwind - Die Spannung steigt!

Der deutsche Aktienmarkt glänzt am Mittwoch mit deutlichen Kursgewinnen. Neben einem steigenden Ölpreis sorgt auch ein schwacher Eurokurs für Kauflust bei den Börsianern. Mittlerweile hat sich der DAX einem aus charttechnischer Sicht bedeutsamen Niveau genähert.

DAX; Chart

Gegen 14:30 Uhr notiert der deutsche Leitindex im Bereich von 9.320 Zählern und damit im Bereich einer wichtigen Widerstandszone, die aus den Tiefkursen von August und September 2015 sowie Januar dieses Jahres resultiert. Gleichzeitig ist der DAX aus dem kurzfristigen, seit Ende Dezember bestehenden Abwärtstrend ausgebrochen.

Sollte der Bereich um 9.320 nachhaltig überwunden werden, ergibt sich aus technischer Sicht ein Anschlusspotenzial bis mindestens 9.500 Punkte. Der nächste Widerstandsbereich läge dann bei 9.900 Zählern.

Stop-Buy-Limit setzen!

Der DAX wird nicht so leicht den Widerstand im Bereich von 9.320 Punkten knacken können, zumal er einen Anstieg von 600 Zählern hinter sich hat. Doch sollte der Ausbruch nachhaltig gelingen, wäre dies ein regelrechter Befreiungsschlag. Für dieses Szenario bietet sich der Turbo-Optionsschein mit der WKN DG2E6X an.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 6 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD, FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schicksalswahl 2017 - Rallye oder Crash beim DAX

Die Wahrscheinlichkeit, dass der deutsche Leitindex aus den Bundestagswahlen als Gewinner hervorgeht, ist sehr hoch. Sollte eine faustdicke politische Überraschung aus- und Kanzlerin Angela Merkel im Amt bleiben, rechnet Analyst Michael Heider von Warburg Research mit steigenden Kursen. Denn dann … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr