DAX
- DER AKTIONÄR

DAX mit Gewinnen

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel freundlich. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,4 Prozent auf 6.847 Punkte. Der MDAX steigt 0,7 Prozent auf 10.038 Zählern und der TecDAX klettert 0,3 Prozent auf 834 Punkte. Der Generikahersteller Stada plant weitere Zukäufe. SAP-Technologievorstand Agassi verlässt das Unternehmen.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Donnerstag im frühen Handel freundlich. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,4 Prozent auf 6.847 Punkte. Der MDAX steigt 0,7 Prozent auf 10.038 Zählern und der TecDAX klettert 0,3 Prozent auf 834 Punkte. Der Generikahersteller Stada plant weitere Zukäufe. SAP-Technologievorstand Agassi verlässt das Unternehmen.

Einzelwerte

Stada steigerte im Geschäftsjahr 2006 den Umsatz im Vorjahresvergleich um 22,0 Prozent auf von 1,25 Milliarden Euro. Der Konzerngewinn erhöhte sich dabei um 78,0 Prozent auf 91,8 Millionen Euro. Die Aktionäre sollen für 2006 eine Dividende von 62 Cent je Aktie erhalten. Zudem strebt der Generikahersteller zur Beschleunigung seines Wachstums weitere Zukäufe an. Aktien von Stada gewinnen aktuell 0,8 Prozent auf 44,88 Euro.

Der Technologievorstand von SAP, Shai Agassi, tritt zurück. Er verlässt das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum 1. April, teilte der Konzern mit. Der Technologievorstand galt als Top-Kandidat für die Nachfolge des amtierenden Konzernchef Henning Kagermann. Agassi sei nicht glücklich gewesen, als Mitgründer und Großaktionär Hasso Plattner Kagermann bat, länger an der Spitze des Unternehmens zu bleiben, sagte Plattner bei einer Telefonkonferenz. Aktien von SAP steigen aktuell 0,7 Prozent auf 33,40 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Rallye - Draghi ist gut zum DAX

Die Europäische Zentralbank hat zwar nicht ganz das gemacht, was die Marktteilnehmer von ihr erwartet hatten. Unter dem Strich ist die jüngste Entscheidung der europäischen Notenbanker aber im Sinne der Aktionäre. Nach einem kurzen Rücksetzer unter die Marke von 11.000 Punkten hat der DAX umgehend … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Na endlich – Jahresendrallye im DAX

Es ist vollbracht: Der deutsche Leitindex hat nach monatelangem, nervenaufreibendem Auf und Ab den Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gemeistert. Und wie! Der DAX eröffnete den Handel am Morgen mit einem dicken Aufwärtsgap und schwang sich sofort auf, auch die Marke von 10.900 Punkten zu überwinden. mehr