DAX
- Michael Schröder - Redakteur

DAX mit Gegenbewegung: Wie weit kann es gehen?

Die Anleger atmen auf. Dank einer späten Kursrallye an der Wall Street startet der DAX nach zehn schmerzhaften Verlusttagen deutlich fester in den Handel. Aktien, die gestern noch zweistellig im Minus notierten, werden heute mit Aufschlägen von teilweise mehr als zehn Prozent gehandelt. Ob die Talfahrt damit nachhaltig beendet ist, bleibt aber weiter fraglich. Anleger sollten sich weiterhin auf starke Kursschwankungen einstellen.

Den Anlegern fällt ein Stein vom Herzen: Nach zehn Verlusttagen legt der DAX am Mittwoch zur Eröffnung deutlich zu. Großen Anteil daran haben die Vorgaben aus Übersee. Der Dow Jones schloss nach einer späten 600-Punkte-Rallye über vier Prozent im Plus.

Nullzinspolitik bleibt
Am gestrigen Abend hatte die amerikanische Notenbank Fed erklärt, ihre Nullzinspolitik voraussichtlich noch mindestens zwei weitere Jahre fortzusetzen. Zudem ließ Fed-Chef Ben Bernanke offen, ob und gegebenenfalls wann er mit einem neuen Anleihekaufprogramm weitere Milliarden in die Wirtschaft pumpen könnte. Das von den Investoren erhoffte dritte Ankaufprogramm wird es also (zunächst) nicht geben.

Talfahrt am Vortag

Der DAX rutschte gestern nach einem überraschend freundlichen Handelsstart schnell wieder in die Verlustzone. Zwischenzeitlich verlor der Leitindex über sieben Prozent und notierte bei 5.502 Punkten - der tiefste Stand seit Februar 2010. Das Minus der vergangenen zehn Handelstage lag damit bereits bei rund 25 Prozent. Doch dann setzte eine starke Gegenbewegung ein. Ausgehend vom Tief bei 5.502 Punkten gelang dem DAX mit einer 400-Punkte-Rallye bis zum US-Handelsstart sogar die Rückkehr in den grünen Bereich.

Kurzfristige Wende

Damit scheint - zumindest aus charttechnischer Sicht - die kurzfristige Wende beim heimischen Leitindex geschafft. Für die kommenden Tage wird eine Erholung auf zunächst 6.150 Punkte erwartet. Anleger sollten sich aber weiterhin auf starke Kursschwankungen einstellen. Vermögensverwalter wie Thomas Grüner von Grüner Fisher Investments sehen in der massiven Korrektur an den Markten eine gute Einstiegschance.

Aktuelle AKTIONÄR-Ausgabe

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX aktiviert Limit - jetzt gilt's!

Der DAX startet mit einem großen Minus in den Donnerstag. Der Handelsstreit zwischen USA und China belastet die Stimmung. Zeitweise fällt der deutsche Leitindex unter die wichtige Unterstützung bei 12.000 Punkten, wo das Abstauberlimit für einen Turbo-Long-Optionsschein liegt. Das ist in der … mehr