United Internet
- DER AKTIONÄR

DAX mit Abschlägen

Die deutschen Börsen haben am Dienstag mit Verlusten eröffnet. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0,8 Prozent auf 6.970 Punkte. Der MDAX sinkt 0,9 Prozent auf 10.180 Zähler und der TecDAX gibt 1,7 auf 856 Punkte ab. Die US-Gesundheitsbehörde FDA fordert eine weitere Studie von Novartis. EADS stimmt dem Sanierungsplan "Power8" bei Airbus zu. United Internet steigert im Geschäftsjahr 2006 Umsatz und Gewinn.

Die deutschen Börsen haben am Dienstag mit Verlusten eröffnet. Der DAX verliert gegen 09:10 Uhr 0,8 Prozent auf 6.970 Punkte. Der MDAX sinkt 0,9 Prozent auf 10.180 Zähler und der TecDAX gibt 1,7 auf 856 Punkte ab. Die US-Gesundheitsbehörde FDA fordert eine weitere Studie von Novartis. EADS stimmt dem Sanierungsplan "Power8" bei Airbus zu. United Internet steigert im Geschäftsjahr 2006 Umsatz und Gewinn.

Die Anteilseigner und die Führungsspitze von EADS haben dem Sanierungsplan "Power8" für Airbus zugestimmt. Erst nach einer Unterrichtung des europäischen Betriebsrats über die geplanten Maßnahmen am Mittwoch sollen Mitarbeiter und Öffentlichkeit über Einzelheiten informiert werden. Arbeitnehmer fürchten, dass der Konzern ein Fünftel der 55.000 Stellen streichen und sich von Werken wie Nordenham und Varel in Niedersachsen trennen will. Aktien der Airbus-Muttergesellschaft EADS gewinnen aktuell 0,4 Prozent auf 26,00 Euro.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA fordert von Novartis vor der Zulassung des Diabetes-Präparates "Galvus" eine weitere Studie. Das Präparat ist ein direkter Konkurrent für "Januvia" von Merck & Co. So soll Novartis unter anderem in einer neuen klinischen Studie nachweisen, dass Galvus bei Patienten mit geschädigter Niere wirksam und sicher ist. Papiere von Novartis klettern aktuell 0,5 Prozent auf 44,00 Euro.

Nach vorläufigen Zahlen hat United Internet im Geschäftsjahr 2006 den konsolidierte Umsatz im Vorjahresvergleich um 58,2 Prozent auf rund 1,27 Milliarden Euro gesteigert. 67,6 Mio. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern kletterte von 101,0 Millionen Euro im Vorjahr um 79,7 Prozent auf 181,5 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich von 25 Cent (splittbereinigt) auf 46 Cent je Aktie. Papiere von United Internet verlieren aktuell 3,9 Prozent auf 14,40 Euro.

Der Umsatz auf Konzernebene ist bei MWG Biotech im Geschäftsjahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr um 14,0 Prozent auf 14,2 Millionen Euro gesunken. Zu einem Teil beruht der Umsatzrückgang auf dem Marktumfeld, aber auch auf der selbst gesetzten Vorgabe, unprofitable Aufträge zu vermeiden, teilte MWG Boitech mit. Aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit wurden 0,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zu 2005 ergab sich daraus ein Verlust 4,6 Millionen Euro. MWG legen 1,0 Prozent auf 1,89 Euro zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: