BASF SE O.N.
- DER AKTIONÄR

DAX legt zu

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Montag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,3 Prozent auf 7.532 Punkte. Der MDAX steigt 0,7 Prozent auf 10.142 Zähler und der TecDAX legt 1,3 Prozent auf 908 Punkte zu. Lufthansa hat ein Auge auf British Midland. BASF will seine Position als Autozulieferer weiter ausbauen.

Die Indizes an den deutschen Börsen tendieren am Montag im frühen Handel fester. Der DAX gewinnt gegen 09:10 Uhr 0,3 Prozent auf 7.532 Punkte. Der MDAX steigt 0,7 Prozent auf 10.142 Zähler und der TecDAX legt 1,3 Prozent auf 908 Punkte zu. Lufthansa hat ein Auge auf British Midland. BASF will seine Position als Autozulieferer weiter ausbauen.

Einzelwerte

Bayer hatte eine Studie mit dem Leberkrebsmedikament Nexavar wegen guter Ergebnisse vorzeitig beendet. Bayer habe schon positive Daten auf der ASCO-Konferenz gezeigt und diese nun bestätigt, hieß es. Der Konzern hatte zuvor mitgeteilt, dass Daten einer Phase-III-Studie zufolge die Gesamtüberlebenszeit, Überlebenszeit ohne Fortschreiten der Erkrankung sowie die Zeit bis zum Fortschreiten der Erkrankung bei asiatischen Patienten jeweils signifikant verbessert worden ist. Aktien von Bayer gewinnen aktuell 0,6 Prozent auf 57,17 Euro.

Lufthansa-Vorstandschef Wolfgang Mayrhuber setzt auf Expansion und will unter dem Konzerndach weitere Airlines in Stellung bringen. Dabei sprach er auch die Fluggesellschaft British Midland (BMI) an, an der Lufthansa bereits eine Minderheitsbeteiligung hält. BMI sei eine Option, sagte der Lufthansa-Chef. Derzeit gehört BMI zu knapp 50 Prozent dem Geschäftsmann Sir Michael Bishop. Lufthansa hält knapp 30 Prozent, die skandinavische SAS rund 20 Prozent. Papiere von Lufthansa klettern aktuell 0,6 Prozent auf 20,79 Euro.

BASF will seine Position als Zulieferer für die Autoindustrie weiter ausbauen. Die Automobilindustrie sei einer der wichtigsten Kunden des Konzerns, sagte Raimar Jahn, Leiter des Leitungskreises Automobil bei BASF, gegenüber der Zeitschrift "auto motor und sport". Im vergangenen Jahr seien rund 5,3 Milliarden Euro mit der Autoindustrie umgesetzt worden, etwa zehn Prozent des Brutto-Umsatzes des Konzerns. BASF legen aktuell 0,1 Prozent auf 93,04 Euro zu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF-Aktie: Analysten uneinig

Zweigeteilte Meinung herrscht bei den Analysten für die BASF-Aktie. Das Analysehaus S&P Capital IQ hat die Verkaufsempfehlung für den Chemiekonzern mit einem Kursziel von 67 Euro belassen. Der volatile Ölpreis sowie die Unsicherheit über das Wachstumstempo der chinesischen Wirtschaft dürften die … mehr
| Stefan Sommer | 0 Kommentare

BASF: Konkurrent erhöht Dividende deutlich

Der US-Chemiekonzern Dow Chemical erhöht nach einem unerwartet hohen Gewinn im vierten Quartal seine Dividende deutlich. Der BASF-Konkurrent teilte am Mittwoch in Midland (USA) mit, dass der Gewinn im Berichtszeitraum auf 963 Millionen US-Dollar kletterte. Im Vorjahr musste ein Verlust von Minus … mehr